Gemeinde und Gemeinderat

 

Rainer Lämmerhirt

Rainer Lämmerhirt ist seit 1997 ehrenamtlicher Bürgermeister der Gemeinde Mihla im Wartburgkreis in Thüringen. Er wurde 1956 geboren, ist verheiratet und hat eine Tochter.

Hauptberuflich arbeitet er seit 1991 als Lehrer für Geschichte und Deutsch am Elisabeth-Gymnasium in Eisenach. Bekannt wurde Lämmerhirt durch regionalgeschichtliche Forschungen und Veröffentlichungen in Westthüringen, speziell das Hainichgebiet betreffend. Zu seinen Forschungsschwerpunkten gehören die Mihlaer Regionalgeschichte und darüber hinaus die Kampfhandlungen im April 1945 zwischen amerikanischen Streitkräften und der deutschen Wehrmacht im hessisch-thüringischen Grenzgebiet. Herr Lämmerhirt ist Vorsitzender des Mihlaer Heimat- und Verkehrsvereins und arbeitet bereits seit 1986 im Ehrenamt als Ortschronist. Unter seiner Regie erfolgte im Jahr 2011 der Aufbau des Museums im Mihlaer Rathaus zu dem Thema „Adel-Bauern-Kriege in Westthüringen“.

Am 16. Januar 2012 wurde Lämmerhirt für seine Verdienste mit dem Ehrenamtspreis der Gemeinde Mihla ausgezeichnet.

Ein wichtiger Hinweis des Bürgermeisters zum Internetauftritt der Gemeinde Mihla.

Eine wichtige Möglichkeit des Internet stellt die kostengünstige Veröffentlichung von Informationen mit praktisch ständigen Zugriff für Interessenten dar. 

Deshalb will die Gemeinde Mihla diese Plattform nutzen, um Satzungen oder Regelungen von breitem öffentlichen Interesse zugänglich zu machen. Begonnen werden soll mit der Textfassung einiger Satzungen. Später sollen auf der Homepage kleine Artikel, das Wichtigste der doch oft recht umfangreichen und "offiziell" abgefassten Satzungen hervorheben. 

Bitte beachten Sie, dass die Angaben auf der Homepage nicht den Status eines Amtsblattes haben und somit keine Gewähr für Aktualität und Fehlerfreiheit übernommen werden kann!