Gemeinde Mihla

Hainichgemeinde am Werraknie

036924/47428

 

  1. Herbstlese brachte erneut die Nazzaer Theatergruppe "TiS" auf die Bühne der "Goldenen Aue" 

Ein geschmückter Auesaal, viel Herbststimmung mit Kerzenromantik, Wein und Fettbrot, das sind die Markenzeichen der "Herbstlese", die vom Mihlaer Bibliotheksverein jährlich, nun bereits zum 19. Mal, mit viel Erfolg organisiert wurde. 

In den letzten Jahren gab es immer wieder tolle Bühnenstücke und Musikerlebnisse. Die „Mihlaer Herbstlese“ ist inzwischen ein fester Bestandteil des Kulturangebots der Region geworden. 

Bereits vor zwei Jahren gastierte die damals neugegründete Nazzaer Theatergruppe "Theater in der Scheune" (TiS) als regionale Vertreterin der Kleinkunst zur damaligen Herbstlese. Der Erfolg der Gruppe sprach sich herum und in der Vorbereitung der diesjährigen Veranstaltung konnte die Nazzaer Gruppe erneut gewonnen werden, ihr neues, nun schon das dritte Programm, vorzustellen. 

Das Programm stand daher auch unter dem Motto „Der dritte Gang“ und bot in einer bunten Abfolge Szenen aus dem Alltag, im Lehrerzimmer, über den „Verkehr“ (im Bürgermeisteramt), beim Fleischer oder, ein wahrer Höhepunkt, über Fremdwörter und ihre unterschiedliche Auslegung. Hier bogen sich die Tische in der „Aue“ unter dem Lachen und dem Beifall der über 100 Zuschauer. Nach kurzer Pause erfolgte dann eine weitere Steigerung mit einer Szene, sicher der Höhepunkt des Abends, eine Darbietung des „Dinners for One“, allerdings auf Nazzaer Mundart! Eine gelungene schauspielerische Leistung, wie auch bei den anderen Stücken. Zum Schluss war zu erfahren, dass im März nächsten Jahres ein weiteres, nunmehr das vierte, Programm starten wird. Man darf gespannt sein!  

Eine „Herbstlese“ ohne Musik, das geht gar nicht. Und so erlebte der Abend mit dem Auftritt der Band „Flashback“ eine Fortsetzung und einen weiteren Höhepunkt. 

Die Musiker um Dirk Friebe verbreiteten sehr rasch mit ihren deutschsprachigen und internationalen Hits diejenige Stimmung, die nötig ist, um die Tanzfläche zu betreten. Das geschah dann auch in Mihla und zu später Stunde nach den entsprechenden Zugaben ging ein kurzweiliger Abend mit viel Spaß, guter Musik und anschließenden Gesprächen und Spenden zu Ende. 

Vielen Dank allen Akteuren und Organisatoren! 


Spannende Erwartung auf den Beginn im herbstlich geschmückten Auesaal. 

Der Wunsch von Frau Böttcher, der Vorsitzenden des Bibliovereins, nach Spenden für das weitere Betreiben der Mihlaer Bibliothek wurde übrigens intensiv entsprochen: Nur an diesem Abend kamen über 800 € an Spenden ein und Frau Böttcher konnte weitere großzügige Unterstützer der Bibliothek nennen und sich bei ihnen bedanken. 


Der Höhepunkt im Programm von TiS, „Dinner for One“. 


Die Gruppe „Flashback“ begeisterte und lockte zum Tanz. 

Ein kurzweiliger Abend mit viel Spaß, anschließenden guten Gesprächen und auch einer hohen Summe, die als Spenden für die Mihlaer Bibliothek zur Verfügung standen. 

Vielen Dank allen Akteuren und Organisatoren! 

- Ortschronist -