Gemeinde Mihla

Hainichgemeinde am Werraknie

036924/47428

 

Altbürgermeister Günther Nickol feierte 90sten Geburtstag 

Auf 90 Lebensjahre konnte am 12. November Günther Nickol aus Mihla zurückblicken. Mihlas Altbürgermeister, er wirkte in diesem Amt von 1954 bis zum Sommer 1990, hatte dazu die Familie, aber auch alte Weggefährten, Freunde und Vertreter aus der Öffentlichkeit zu einem Empfang in das Mihlaer „Graue Schloss“ eingeladen. 

In einer kleinen Rede bedankte er sich für die zahlreichen Glückwünsche und Geschenke. Einige der Gäste ließen es sich nicht nehmen, in kurzen Ansprachen auf die Verdienste und die vielfältigen Aktivitäten des Jubilars einzugehen, die ihn bis ins hohe Alter auszeichneten. 

Bürgermeister Rainer Lämmerhirt umriss die besonderen Höhepunkte im politischen Schaffen des früheren Bürgermeisters, den Bau des Mihlaer Freibades, das Schaffen des „Kulturzentrums Graues Schloss“, den Kampf gegen das Lauterhochwasser oder die vielen Feste, die in der Gemeinde gefeiert wurden und Mihla sehr bekannt machten. Er erwähnte aber sein Wirken in den letzten Jahren im BRH, dessen Landesvorsitzender er viele Jahre war. Noch heute gäbe es eine enge Verbindung zu den Bürgern Mihlas, von denen er auf der Straße meist noch immer als „Bürgermeister“ angeredet werde. 


Günther Nickol an seinem 90sten Geburtstag mit Lebensgefährtin Karin. 

Rainer Lämmerhirt würdigte das Lebenswerk von Günther Nickol mit der Überreichung einer Ehrenurkunde. 

Zu den Gratulanten gehörten auch Wegbegleiter aus Mihla und der Region sowie Vertreter der Öffentlichkeit. Für die Verwaltungsgemeinschaft Hainich-Werratal gratulierte die Vorsitzende Karola Hunstock, Uwe Sülzner überbrachte Glückwünsche der Mihlaer Feuerwehr, deren Dienstvorgesetzter Günther Nickol 36 Jahre war, Herr Pfarrer Hoffmann gratulierte für die Kirchgemeinde. Als Vertreter der Linksfraktion im Kreistag überbrachte Herr Professor Lessig Grüße und Glückwünsche. 


Auch zum 90sten Geburtstag: Eine kleine Rede musste sein. 

Während der Feier war zu erfahren, dass Günther Nickol ab Dezember seinen Heimatort verlassen wird. Er wird zukünftig in einer Seniorengemeinschaft in Madlungen leben. 

Auch von dieser Stelle aus dem Geburtstagskind alles Gute, vor allem viel Gesundheit sowie vielen Dank für die Arbeit für unseren Ort und seine Menschen! 

- Ortschronist -