Gemeinde Mihla

Hainichgemeinde am Werraknie

036924/47428

 

Wintervortrag von Mihlas Apothekerin Frau Kromke beim Förderverein der Bibliothek 

Mihlas Apothekerin Frau Kromke hat es sich seit vielen Jahren zur Aufgabe gemacht, zu aktuellen gesundheitlichen Fragen und Problemen Vorträge zu halten. Die vom Mihlaer Bibliotheksverein organisierten Vorträge sind immer gut besucht; erfährt man dabei doch den neuesten Stand zu aktuellen Fragen und bekommt zudem praktische Hinweise. 

In diesem Winter fand der Vortrag zum Thema „Arzneimittelversorgung, gestern, heute und morgen“ statt und war wiederum gut besucht. 

Vom Vorstand der Bibliothek war der Vortragsraum in der alten Rathausschule liebevoll hergerichtet worden. Die dadurch erzeugte Stimmung war ein wichtiger Baustein zum Gelingen des Abends. 


Vereinsvorsitzende Frau Böttcher begrüßt die Referentin des Abends, Frau Apothekerin Kromke. 


Der Vortrag war mit über 20 Zuhörern gut besucht. 

In gut einer Stunde stellte dann Frau Kromke viele Probleme dar, die es um die Versorgung mit den richtigen Arzneimitteln gab und gibt. Wie wird die Zukunft aussehen, haben Apotheken eine Zukunft oder sind die „Internetapotheken“ die Zukunft? 

Hier gab es klare Worte der Vortragenden zu Vor- und Nachteilen. Angesprochen wurden die entsprechenden Gesetze, nach denen die Apotheken verpflichtet sind zu handeln. Interessant die Schilderung, was geschieht, wenn ein Patient sein Rezept eingereicht hat, ehe er die gewünschte Medizin in den Händen hält. 

Interessant auch die Ausführungen zur Verschlechterung der Liefersituation. Weiter geschildert wurden die Leistungen, die Apotheken zu erbringen haben, vor allem hinsichtlich der Arzneimittelsicherheit. 

Als letzten Punkt verwies Frau Kromke auf die Neuerungen, die im Jahr 2020 zu erwarten sind. Dabei löste vor allem das ab September geplante Elektronische Rezept heftige Diskussionen aus. 

Zum Abschluss beantwortete Frau Kromke noch Fragen aus der interessierten Zuhörerschaft. Insgesamt ein Abend, der viel Neues brachte und Unklarheiten beseitigen half, aber auch klare Aussagen lieferte. 

Am Ende fanden sich auch etliche Geldscheine in den Spendentöpfen für den weiteren Betrieb der Bibliothek. 

Vielen Dank! 

Im Anschluss führte der Förderverein seine diesjährige Jahreshauptversammlung durch. Dabei stand auch die Neuwahl des Vorstandes auf der Tagesordnung. 

Im Bericht konnten Frau Böttcher und Grit Scheler auf viele interessante und erfolgreiche Aktivitäten verweisen.

Der Förderverein gehört inzwischen neben seiner Hauptaufgabe, den Erhalt der Mihlaer Bibliothek abzusichern, bereits zum festen Kulturangebot der Region und liefert ein immer wieder tolles Angebot an Kleinkunst und Arbeit mit den Jugendlichen der Kitas und Schulen. 

Im letzten Jahr wurden insgesamt 190 neue Medien für gut 1.500 € angeschafft. Damit sind in der Mihlaer Bibliothek über 10.000 Medien aller Art verfügbar. 

91 ständige Leser suchen die Ausleihe auf, im letzten Jahr gab es 15 Neuanmeldungen. Insgesamt waren 1.570 Nutzer zu Gast. 

Der Verein hat 36 Mitglieder. Hier, so die Meinung der Teilnehmer, sollte noch aktiv geworben werden. 

Der Bericht des Vorstandes endete mit einem herzlichen Dankeschön an alle Sponsoren und Unterstützer sowie an die ehrenamtlichen Helfer der Bibliothek, ohne deren Mitwirkung der Fortbestand der Einrichtung gar nicht möglich wäre. 

Nach dem Bericht der Kassenprüfer erfolgte die Entlastung des Vorstandes. Bei den folgenden Neuwahlen gab es keine Überraschung: 

Alle ehemaligen Vorstandsmitglieder traten wieder an und wurden auch gewählt:

-Vorsitzende Frau Böttcher, Stellvertreter Frau Nowatzky, Kassenwart Frau Böhnhardt, Beisitzer Frau Scheler, Frau Schweng und Herr Lämmerhirt. Gewählt wurde für vier Jahre.

- Ortschronist Mihla -