Gemeinde Mihla

Hainichgemeinde am Werraknie

036924/47428

 

Aufwändige Sanierung eines historischen Wohnhauses im Ortsteil Mihla 

Das Wohnhaus am Markt Mihla gehört zu den das Ortsbild prägenden historischen Fachwerkhäusern. Auf noch älteren Wurzeln wurde das stattliche Gebäude im 18. Jahrhundert errichtet. Das sind ausreichende Gründe, um den Denkmalschutz zu vergeben, was bereits vor vielen Jahrzehnten geschehen ist. 

Letztmalig wurde das Gebäude vor der 1200-Jahrfeier in Mihla 1987 saniert, damals unter Einbeziehung und Anleitung der Denkmalpflege. 

Offenbar wurden jedoch schlecht behandelte Holzbalken eingebaut, ein Umstand, den der jetzige Eigentümer feststellen musste. Die Schäden waren nicht unerheblich und wurden, wie so oft bei historischen Fachwerkhäusern, mit Fortgang der Sanierung immer sichtbarer. 

In den letzten Wochen stand nun ein Gerüst am Gebäude. Fachfirmen führten die Sanierung und anschließende Wiederherstellung durch. Das Ergebnis kann sich sehen lassen! Das historische Fachwerkhaus zeigt sich dem Betrachter schöner denn je. 

Allerdings zeigte sich, dass der Eigentümer mit den ungewollten Kosten weitgehend allein umgehen muss. Von der Denkmalpflege gab es bisher keine Unterstützung, lediglich das Amt Creuzburg konnte über das hier bestehende Kommunale Programm etwas helfen. Aber auch dieser Beitrag ist sicher nur der sprichwörtliche „Tropfen auf dem heißen Stein“. 

- Ortschronist Mihla -