Gemeinde Mihla

Hainichgemeinde am Werraknie

036924/47428

 

Gespräche über die Zukunft des Mihlaer „Roten Schlosses“ 

Das Mihlaer „Rote Schloss“ gehört zu den schönsten und wertvollsten Renaissancebauwerken der Region. Das steht außer Frage. Aber nach beinahe 15 Jahren Leerstand ist der Sanierungsbedarf enorm hoch, das zeigen auch unsere Fotos, die aktuell entstanden sind. 

Daher bemühten sich die ehemalige Gemeinde Mihla und der Förderverein „Rotes Schloss“ ebenso wie die jetzige Stadt Amt Creuzburg um Lösungsansätze für den großräumigen Schlossbau. Immer wieder wurden und werden Aktionen gestartet, die das „Rote Schloss“ in das allgemeine Gedächtnis rücken und Verantwortlichen und die Gesellschaft insgesamt deutlich machen, dass es eine Aufgabe unserer Generation ist, solche historischen Bauwerke für uns und die Nachwelt zu erhalten. Daher steht das „Rote Schloss“ auch immer wieder beim MDR und in Zeitungsartikeln im Fokus. 

Seit einiger Zeit gibt es intensive Gespräche um einen möglichen Käufer (Eigentümer ist der Landkreis) und Investor der Anlage. Durch Unterstützung breiter Kreise von Freunden des Schlosses sind diese Gespräche, die bisher vor Ort und im Mihlaer Rathaus geführt wurden, zustande gekommen. 

Inzwischen ist man schon recht weit gekommen, Bauordnungsamt, Denkmalpflege und Stadtkernsanierung sind einbezogen und es wird an einem Bauantrag zu den nötigen Umbauarbeiten gearbeitet. 

   
Auch diese Fotos zeigen, der lange Leerstand hat den Schlossgebäuden nicht gutgetan, noch aber ist die Rettung des einzigartigen historischen Gebäudes möglich. Die Stadt Amt Creuzburg und der Förderverein sehen hierfür aktuell gute Chancen. 

Der mögliche Investor ist sich mit dem Förderverein und der Stadt Amt Creuzburg darin einig, dass nur in gegenseitiger enger Zusammenarbeit diese vielleicht letzte Chance für den Erhalt des „Roten Schlosses“ genutzt werden muss. Daher gestalten sich die Gespräche vertrauensvoll und optimistisch. 

Geplant ist, die Gebäude einer Nutzung für betreutes Wohnen, altersgerechtes Wohnen und in Verbindung mit kulturellen Angeboten zuzuführen. Der mögliche Investor kommt aus der Region und besitzt bereits umfangreiche Erfahrungen in ähnlichen Projekten. Mitte Februar soll die nächste Gesprächsrunde stattfinden. 

- Förderverein „Rotes Schloss“ und Stadt Amt Creuzburg -