Gemeinde Mihla

Hainichgemeinde am Werraknie

036924/47428

 

Meldungen aus dem Amt Creuzburg 

Creuzburg und Scherbda 

In Creuzburg wurden die Reparaturarbeiten am Dach der Creuzburg abgeschlossen. Die Abnahme erfolgte bereits durch die Bauabteilung der VG und die Stadt. 

Vom Burgverein beauftragte Arbeiten einer Fachfirma, die die Außenmauer der Burg nach dem Entfernen des Efeubewuchses neu verfugten, sind ebenfalls abgeschlossen. 

Im Museum der Burg werden zurzeit die Vorbereitungen getroffen, um die Schließzeit des Museums zu nutzen, die Beleuchtungseinrichtung zu erneuern. 

Vorbereitungen sind ebenfalls am Laufen, den Umzug der Stadtbibliothek vom „Gelben Haus“ der Burg in die Stadt, in die Räumlichkeiten der früheren Tourist-Info „Am Markt“, in den nächsten Wochen umzusetzen. 

Dazu sind im neuen Domizil der Bibliothek noch Instandsetzungsarbeiten durchzuführen sowie eine neue Beleuchtungsanlage zu installieren. Auch hinsichtlich der Erneuerung der Bücherregale ist noch Vorbereitung nötig, ehe dann der eigentliche Umzug von der Burg in die Stadt erfolgen kann. 

Für die Nutzung der Räumlichkeiten im „Gelben Haus“ hat bereits der Burg- und Heimatverein Interesse angemeldet. 


An einem stadteigenen Grundstück in Scherbda, dem Standort des früheren Feuerwehrhauses, wird durch den Bauhof am Hang eine Mauer zur Absicherung der Gefällefläche errichtet. 

Die erste Maßnahme der Dorferneuerung für den Ortsteil Scherbda ist mit der Erarbeitung der Planung für die Erneuerung des Daches des dortigen Feuerwehrgerätehauses begonnen worden.

Allerdings wurden bei der Besichtigung durch das Planungsbüro Risse in Gebäudeteilen festgestellt. Um völlige Klarheit in statischer Sicht zu erlangen wurden daher die Fundamente des Gebäudes an verschiedenen Stellen freigelegt und weitere Untersuchungen vorgenommen.

Auch die zweite Maßnahme hat innzwischen mit einer Besichtigung der Scherbdaer Friedhofes begonnen. Planerin Ines Andrazcek aus Mihla war dort mit der Betreuerin im Dorferneuerungsprogramm Frau Klinke und Bürgermeister Lämmerhirt sowie der Bauabteilung der VG unterwegs. Mit dabei Vertreter der Arbeitsgruppe „Dorferneuerung“ aus Scherbda. 

Die Mauer am Platz des alten Feuerwehrgerätehauses in Scherbda wird erneuert. Nach dem Aufstellen eines Transformators für die neue Scherbdaer Straßenbeleuchtung machte sich am Standort, einer Gemeindefläche unweit des Angers, die Sanierung der hangseitigen Mauer notwendig. Diese Arbeiten wurden jetzt durch die Bauhöfe Creuzburg und Mihla umgesetzt. 

In Mihla ist die Sanierung des Bürgerraumes in der „Goldenen Aue“ weitgehend abgeschlossen. 

Die gemalerten und elektrisch neu gestalteten Räume warten nun nach dem Ende der Pandemie auf die ersten Gäste. Vorab fanden dort die Sitzungen des Bauausschusses und des Hauptausschusses der Stadt statt. Noch nicht behoben ist der Wasserschaden im Toilettenbereich des Mihlaer Jugendclubs. Erst vor einigen Tagen konnte ein Gutachter der Versicherung „grünes Licht“ für den weiteren Reparaturverlauf geben. Nun muss eine Fachfirma zum Einsatz kommen. 

Auf dem Mihlaer Friedhof fand eine Arbeitsbesprechung zwischen Bürgermeister Lämmerhirt, der Bauabteilung der VG, Frau Andraczek als Planerin und der Firma Goldmann aus Heyerode (sie hatte die Neugestaltung des Friedhofes umgesetzt) statt. Dabei ging es um Nacharbeiten, die von der Firma Goldmann ausgeführt werden sollen, aber auch bereits um die Neuanlage von Grabfeldern. Einige der neuen Grabangebote sind in den letzten Monaten so intensiv in Anspruch genommen worden, dass in absehbarer Zeit Erweiterungen angeboten werden müssen. Die dafür notwendigen Bauarbeiten wurden nun besprochen. 


Planerin Ines Andraczek und Firmenchef Stefan Goldmann bei der Besprechung für die neuen Grabfelder. 

In Mihla steht die Ausschreibung für die Fertigstellung der Badergasse an. Nachdem die Fördermittel positiv geklärt werden konnten ist geplant, den Auftrag für den Ausbau der Gasse zur Stadtratssitzung im Mai zu vergeben. Ab Juni könnte dann die bauliche Ausführung laufen.

Auch die Ausschreibung der Gemeinschaftsaufgabe „Grundhafter Ausbau der Landesstraße Lauterbacher Straße in Mihla und Lauterbach“ steht kurz vor der Veröffentlichung der Ausschreibung. 

Hier soll bei entsprechender Beteiligung von Baufirmen und durchgeführter erfolgreicher Submission und Vergabe im Stadtrat Anfang August Baubeginn sein. 


Der Ausbau der Badergasse in Mihla wird gerade im 2. Bauabschnitt ausgeschrieben. 

In Ebenshausen soll die Angerschänke saniert werden. Hauptproblem ist hier das Dach, das dringend erneuert werden muss. Zukünftig soll die ehemalige Gaststätte als Bürgerraum zur Verfügung stehen. 

- Amt Creuzburg -