Gemeinde Mihla

Hainichgemeinde am Werraknie

036924/47428

 

Jahreshauptversammlung der Creuzburger Stützpunktwehr 

Die Coronapandemie hatte einen früheren Zeitpunkt unmöglich gemacht. Nun fand die Jahreshauptversammlung der Creuzburger Stützpunktwehr am 19. Juni im Gerätehaus in der Klosterstraße statt, genau an dem Wochenende, an dem man eigentlich die 150ste Wiederkehr der Gründung der Wehr feiern wollte… 

Daher standen in den Berichten von Wehrführung und Vereinsvorstand auch die Geschäftsjahre 2019 und 2020 im Fokus und die anwesenden Kameraden. 

Als Gäste begrüßt wurden neben Ortsteilbürgermeister Ronny Schwanz, Bürgermeister Rainer Lämmerhirt, Kreisbrandinspektor Christian Grebe, Vertreter der Wehren aus Scherbda, Ifta und Mihla. 

Im Feuerwehrverein sind aktuell 134 Mitglieder eingeschrieben. Über die Aktivitäten des Vereins berichtete Vorsitzender Stefan Schröckel. Ein ganz besonderer Schwerpunkt in seinem Bericht stellten die erfolgreich abgeschlossenen Sanierungs- und Erneuerungsarbeiten im Versammlungsraum und im Raum der Jugendabteilung dar. Hier bedankte er sich bei den Sponsoren, hauptsächlich bei der Wartburgsparkasse, und allen Helfern. 

Berichte gab es zur Kassensituation und zur Arbeit der Jugendabteilung, in der 24 Mädchen und Jungen aktiv sind. Marko Stein gab den Bericht der Wehrleitung. 


Während der Jahreshauptversammlung der Creuzburger Stützpunktwehr, Blick auf das Präsidium mit Vereins- und Wehrführung. 

In der Einsatzabteilung Creuzburg sind 41 Kameraden aktiv, darunter 9 Frauen. In Scherbda zählen 12 Kameraden zur Einsatzabteilung. 

Beeindruckend ist auch der Ausbildungsstand der Kameradinnen und Kameraden. Vier Verbandsführer und sieben Gruppenführer stehen als Einsatzleiter bereit, lediglich bei der Ausbildung von Zugführern besteht Nachholbedarf. Gerade in der systematischen Ausbildung ist in den letzten Monaten sehr viel durch die Pandemie beeinträchtig worden. 

Der Technikpark beider Wehren entspricht den Anforderungen. So ist in Creuzburg ein neues HLF 10 stationiert, welches im letzten Jahr bei 43 Einsätzen dabei war. Weiter verfügt die Creuzburger Wehr über ein Tanklöschfahrzeug TLF 16, ein Einsatzleitfahrzeug sowie einen Mannschaftstransportwagen, während in Scherbda ein TSF-W stationiert ist. 

Im Jahr 2020 mussten die Feuerwehren insgesamt zu 36 Einsätzen ausrücken. Schwerpunkte im Einsatzgeschehen stellten die Verkehrsunfälle (5) sowie Brände (7) dar. In diesem Jahr schlugen weitere Einsätze zu Buche. 

Nach der Bestätigung der Berichte und der Neuwahl des Vereinsvorstandes, alle Vorstandsmitglieder wurden in ihren Ämtern bestätigt, standen Auszeichnungen und Ehrungen an. 

Wehrführung und Vereinsvorstand konnten folgende Kameraden mit Urkunden und Orden ehren: 

Für eine 10-jährige Mitgliedschaft in der Feuerwehr Creuzburg wurden ausgezeichnet:

Die Kameradinnen und Kameraden Salzmann, Maria; Spahn, Karl Wilhelm; Biskupek, Marvin; Schröckel, Jannik; Schumacher, Lucas und Schumacher, Tim 

Für eine 25-jährige Mitgliedschaft:

Die Kameraden Sebastian Ebel; Yves Grischok und Thomas Kowalski 


Wehrführer Marko Stein überreicht Urkunde und Orden für eine 50jährige Mitgliedshaft in der Feuerwehr Creuzburg an die Kameradin Barbara Kühmsted. 

Für eine 50-jährige Mitgliedschaft:

Die Kameradin Barbara Kühmstedt 

Für eine 60-jährige Mitgliedschaft:

Die Kameraden Kurt Fehr; Rudolf Weißhaar und Werner Martin 

70-jährige Mitgliedschaft:

Die Kameraden Waldemar Hartung und Günter Weisshaar.  


Für beinahe unglaubliche 70jährige Mitgliedschaft in der Wehr wurde Kamerad Günter Weißhaar geehrt. 

Ausgezeichnet wurden mit der Ehrennadel der Jugendfeuerwehr in Bronze die Kameraden:

Stefan Rodschinka und Denis Will. 

In den Grußworten bedankte sich Bürgermeister Rainer Lämmerhirt für die Arbeit der Kameraden, die in ihrem Dienst für das Allgemeinwohl einstehen. Besonderer Dank galt der Wehr- und Vereinsführung dafür, dass diese trotz der schwierigen Umstände in der Pandemie Ausbildung und Einsatzbereitschaft auf hohem Niveau aufrechterhalten werden konnte. In seinen Dank schloss der Bürgermeister ausdrücklich auch die Partner der Kameradinnen und Kameraden ein. Er betonte, dass der Stadtrat des Amtes Creuzburg immer alles tun werde, um das hohe Niveau, welches in allen vier Feuerwehren erreicht sei, aufrecht zu erhalten. 

Weitere Grußworte sprachen Ortsteilbürgermeister und Feuerwehrkamerad Ronny Schwanz sowie Kreisbrandinspektor Christian Grebe sowie die Vertreter der Wehren aus Ifta und Mihla. 

- Amt Creuzburg -