Gemeinde Mihla

Hainichgemeinde am Werraknie

036924/47428

 

Jahreshauptversammlung bei der Mihlaer Stützpunktwehr 

Corona hatte die termingerechte Versammlung der Mihlaer Wehr im Januar verhindert, nun konnte sie nachgeholt werden. 

Wehrführer Markus Fischer konnten neben den Kameradinnen und Kameraden der Einsatzabteilung, den Mitgliedern der Jugend-, Alters- und Ehrenabteilung Vertreter der Creuzburger Wehr mit Wehrführer Marko Stein und Ortsteilbürgermeister Ronny Schwanz sowie der in Partnerschaft und Zusammenarbeit verbundenen Feuerwehr aus Lauterbach um Wehrleiter Mark Kolbe und Vereinsvorsitzenden Mike Lippold begrüßen. 


Die Garagenhalle war zum Versammlungsraum umgebaut worden. Blick auf die Teilnehmer der Jahreshauptversammlung 2021. 


Wehrführer Markus Mayer bei seinem Bericht. 

Zu den Gästen zählten weiter Vertreter des Kreisfeuerwehrverbandes, der Kreisbrandinspektor Christian Grebe, Mihlas ehemaliger Beigeordneter Eckard Bätzel und Herr Pfarrer Hoffmann.

Im Präsidium Platz genommen hatte Bürgermeister Rainer Lämmerhirt, der auch ein umfangreiches Grußwort an die Versammlung hielt. 

Nach der Totenehrung, in der an die verstorbenen Mitglieder der Mihlaer Wehr erinnert wurde, aber auch der im Dienst ums Leben gekommenen Feuerwehrangehörigen in den westdeutschen Hochwassergebieten gedacht wurde, folgten die Berichte der Wehrleitung. 

Wehrführer Markus Mayer schilderte anhand einer Bildpräsentation das Einsatzgeschehen des Jahres 2020. Bemerkenswert die Anzahl der Einsätze; 67 an der Zahl, darunter allein 7 Brandeinsätze, aber auch 14 Ölspuren, deren Beseitigung meist mit einem enormen Arbeitseinsatz verbunden ist. 12mal wurde die Wehr zur Beseitigung von Wespennestern gerufen, die öffentliche Einrichtungen gefährdeten. 

Markus Mayer verwies darauf, dass es im Jahr 2021 bisher bereits 63 Einsätze gegeben habe und das Jahr würde mit den kommenden Herbst- und Wintertagen sicher noch manche Überraschungen bieten. 

Neben dem Einsatzgeschehen ging der Wehrführer auf den Ausbildungsstand der Wehr, die Situation im Bereich der Ausrüstung und des Fahrzeugbestandes und die altersmäßíge Zusammensetzung ein. Alles in allem, die Mihlaer Wehr ist für die Zukunft gut gerüstet. Hier gab es noch ein großes Dankeschön an den ehemaligen Mihlaer Gemeinderat, den Bürgermeister Rainer Lämmerhirt und den damaligen Beigeordneten Eckard Bätzel, die sich für die nunmehr anstehende offizielle Übergabe des neuen Feuerwehrfahrzeuges HLF 20 besonders eingesetzt hatten. 

Die Berichte der Jugendwehr und der Alters- und Ehrenabteilung folgten. Hier hatte die Coronapandemie dazu geführt, dass die meisten der geplanten Veranstaltungen abgesagt werden mussten. 

Den Abschluss der Versammlung bildeten die Grußworte, so von Bürgermeister Lämmerhirt, von Kreisbrandinspektor Grebe, von Wehrführer Marko Stein und dem Lauterbacher Vereinsvorsitzenden Mike Lippold. 

Im Anschluss erfolgte die Ernennung von neuen Feuerwehrkameraden zu Feuerwehrmann-Anwärtern durch den Bürgermeister, nachdem diese gerade die notwendige Ausbildung abgeschlossen hatten. 

- Ortschronist Mihla -