Gemeinde Mihla

Hainichgemeinde am Werraknie

036924/47428

 

Haushalt 2022 des Amtes Creuzburg steht kurz vor dem Beschluss 

Wenn alles wie abgesprochen verläuft und die Coronapandemie die letzte reguläre Sitzung des Stadtrates des Amtes Creuzburg am 16. Dezember möglich machen, dann werden die Stadträte an diesem Abend einen inhaltlich sehr gewichtigen Haushaltsplan für das Jahr 2022 zu beschließen haben. 

Insgesamt wird sich das Haushaltsvolumen mit dem Verwaltungs- und dem Vermögenshaushalt auf über 7 Millionen Euro belaufen. 

Grundsatz für die Aufstellung des Haushaltes war dabei das Erreichen einer Ausgewogenheit hinsichtlich der Investitionen in den Ortsteilen sowie die Fortsetzung und der Abschluss von bereits begonnenen Maßnahmen sowie die Konzentration auf das Erreichen von Förderprogrammen. 

Auf die einzelnen Ortsteile zugeschnitten ergeben sich folgende Investitionsschwerpunkte im neuen Haushaltsjahr (nur die finanziell wichtigsten): 

Mihla:

- Fortsetzung und Abschluss des Ausbaus der Lauterbacher Straße bis Ende 2022.

- Fertigstellung der Badergasse.

- Planung und Baubeginn bei der Gestaltung der Freifläche „Anger 7“, ehemals „Schwan“.

- Energetische Sanierung des Bauhofgebäudes mit Abriss des Schornsteins, Dach- und

 Fassadensanierung, neue Fensteranlage, Heizung und Photovoltaikanlage.

- Abschluss der Friedhofserweiterung.

- Aufbau einer neuen Flutlichtanlage auf dem Sportplatz.

- Abriss und Umgestaltung ehemaliges Wohnhaus in der Propelstraße.

- Vorbereitung der Planung grundhafter Ausbau der Eisfeldstraße.

- Einbau einer Rutsche im „Dr. Ernst Wiedemann“ Bad.

- Brückenprüfung Fußgängerbrücke in Buchenau und Festlegung der nachfolgenden

 Maßnahmen.

- Anschaffung zweier „Rasenroboter“ für die Sportplatzflächen. 

Creuzburg:

- Planung und Vorbereitung des Umbaus der Praetoriusschule.

- Planung und Vorbereitung der Sanierung der Treppen und Mauern an der Gottesackerkirche.

- Sanierung eines Stadtmauerturmes.

- Konzeptentwicklung für die Neugestaltung des Friedhofes Creuzburg.

- Ersatzbeschaffung eines Traktors für den Bauhof.

- Einbau einer Toranlage am Sportplatz Creuzburg.

- Umsetzung von Hochwasserschutzmaßnahmen im Ortskern.

- Baumaßnahmen auf der Creuzburg. 

Scherbda:

- Im Rahmen der Dorferneuerung Planung und 1. BA Umbau der Alten Schule zum

 Multifunktionalhaus.

- Konzeptentwicklung Umgestaltung Friedhof.

- Baubeginn Schnelles Internet, soll durch den Kreis bis 2025 abgeschlossen sein.

- Planung Kläranlage durch den TAVE. 

Ebenshausen:

- Sanierung des Stegs.

- Sanierung der Friedhofskapelle.

- Beginn/Planung der Sanierung des Feuerwehrgerätehauses/Amtsgebäudes.

- Einbau einer elektrischen Kirchturmuhr.

- Zuschuss zur Orgelsanierung. 

Zur Umsetzung dieser Maßnahmen müssen aus der Rücklage der Stadt (diese betrug mit dem Abschluss des Haushaltsjahres 2021 3,32 Millionen Euro) 866.800 Euro entnommen werden. Damit würde sich die Rücklage Ende 2022 auf 2,46 Millionen Euro belaufen. 

Dies ist jedoch nur eine planerische Zahl, da mit dem Haushaltsabschluss 2021 und den darin verzeichneten zusätzlichen Einnahmen und gekürzten Ausgaben eine Verbesserung der Rücklage um weit über eine Million Euro zu erwarten ist. 

Die Kredite der Stadt werden weiter planmäßig abgebaut, die Pro-Kopf-Verschuldung der Gemeinde sinkt. 

Damit beträgt der Stand der Verschuldung zum 31.12.2022 voraussichtlich noch 872.900 €. Ende 2020, im ersten Jahr des Amtes Creuzburg, betrug die Verschuldung noch 1.102.100 €. 

Mit dem Haushalt 2022 wird sich daher die Pro-Kopf-Verschuldung im Amt Creuzburg auf etwa 185,5 € je Einwohner reduzieren. 

Letztlich, so die Einschätzung im Haupt- und Finanzausschuss, bewegt sich die Stadt Amt Creuzburg momentan auf einen guten Weg. 

Rainer Lämmerhirt
- Bürgermeister -