Gemeinde Mihla

Hainichgemeinde am Werraknie

036924/47428

 

Sanierte Regelschule "Thomas-Müntzer" in Mihla offiziell übergeben 

Mit einem Festakt wurde am 19. Oktober die seit 2016 in der Sanierung befindliche Mihlaer Regelschule zur Nutzung übergeben. 


Den Beginn des Festaktes machten Schüler, mit dem Pflanzen eines Baumes. 


Planer Arndt Debus, Landrat Reinhard Krebs und Schulleiter Uwe Schwanz eröffneten die neue Treppenanlage. 

In einem lockeren Programm wurden die vielen Gäste des Tages, an der Spitze Landrat Reinhard Krebs, Mitglieder des Kreistages, die Bürgermeister der VG "Hainich-Werratal" mit der Vorsitzenden Frau Hunstock, Planer, Architekten, Baufirmen, Mitarbeiter der Kreisverwaltung, Pfarrer Hoffmann, aber auch die Schülersprecher und Vertreter der Elternschaft und des Fördervereins der Schule, von Schulleiter Uwe Schwanz und der Stellvertreterin Kerstin Greger in Empfang genommen. Den Beginn machte eine Baumpflanzaktion, die Schüler der Umweltschule gemeinsam mit ihren Lehrern, hier vor allem Frau Susanne Merten mit Gedichten und der eigentlichen Baumpflanzung umsetzten. Dann ging es über den gut gefüllten Schulhof, die Schüler hatten Hofpause und sollten der Einweihung beiwohnen, zum neuen Haupteingang der Schule. Vor dem Treppenhaus eröffneten Landrat Krebs, Planer Arndt Debus und Schulleiter Schwanz mit einem Scherenschnitt den Eingang, der in das großzügige und helle Foyer führt. 


Ein glücklicher Schulleiter. Uwe Schwanz hat in den letzten Jahren viel für seine Schule, seine Schüler und Lehrer, für uns alle, erreicht. 

Hier fand dann auch der Festakt statt, in dem Landrat Krebs und Schulleiter Schwanz die Entstehungsgeschichte des Bauwerkes von den Anfängen, dem Kreistagsbeschluss von 2005, die beiden Regelschulen im Schulnetzkonzept am Standort Mihla zusammenzuführen, erläuterten: Bis heute haben Kreis und Land etwa 4,5 Millionen Euro in Mihla verbaut, die Gemeinde Mihla war mit über 600.000€ am Neubau der Turnhalle beteiligt. 

Uwe Schwanz verwies darauf, wie wichtig es sei, nun alle Schüler an einem Standort zusammen zu haben. Endlich würden sich auch die Arbeitsbedingungen der beinahe 30 Lehrer verbessern, die zudem nicht mehr auf einer Baustelle arbeiten und leben müssten. Planer Arndt Debus nannte die Einzelheiten des Bauwerkes und Karola Hunstock überbrachte die Grüße aller Bürgermeister und brachte die Freude darüber zum Ausdruck, dass die Bauarbeiten erfolgreich abgeschlossen werden konnten. Landrat Krebs brachte es auf den Punkt: "Es ist in Mihla gut verbautes Steuergeld!". 

Umrahmt wurde der Festakt durch Gedichte, die Schüler vortrugen, und durch einen kleinen Ausschnitt des Wildkatzenmusicals auf die besondere Rolle der Mihlaer Schule als Umweltschule hinwiesen. 

Anschließend führten Schüler die Gäste durch den Neubau, ehe es einen kleinen Imbiss in der Cafeteria der Schule gab.