Gemeinde Mihla

Hainichgemeinde am Werraknie

036924/47428

 

Abschlusswanderung des Mihlaer Heimatvereins 

Die letzte Wanderung dieses Jahres brachte nochmals beinahe 30 Teilnehmer zusammen. Zunächst sah das Wetter gar nicht nach Wandern aus, aber am letzten Oktobersamstag blieb es trocken und auch die Temperaturen stimmten. 


Auf dem Radweg durchs Lämpertsbachtal. Mit dabei auch dieses Mal Wanderfreunde aus Ütteroda. 


Kurze Rast am Campingplatz bei Ebenshausen. Ältester Wanderer war Karl Ganzmann, für den sogar ein Stuhl zur Rast bereitstand. 

Mit dem neuen Linienbus brachen daher die Wanderfreunde am frühen Morgen von Mihla aus auf. In Nazza ging es dann richtig los. Dem Radweg durch das Tal des Lämpertsbaches entlang ging es in Richtung ehemalige Grundmühle. Vereinsvorsitzender Rainer Lämmerhirt berichtete an verschiedenen Punkten über die Mühlentechnik der früheren Zeit, über den Ursprung des Namens "Zigeunerecke" und über die Geschichte des Weinberges. 


Mittagessen auf dem Ebenshäuser Anger. 


Aus der Not eine Tugend, welch praktischer Mittagstisch! 

Auf der Landstraße wurde dann Ebenshausen erreicht, wo noch eine kleine Ortsführung folgte. Auf dem dortigen Anger war inzwischen die Mittagsversorgung eingetroffen, die wie immer zur Abschlusswanderung durch die Jagdgenossenschaft finanziert wurde. 

Von Erbsensuppe und Bockwurst gut gestärkt, ging es dann über den Ebenshäuser Steg und über den Sand zurück nach Mihla. Insgesamt etwa 8 Kilometer, die allen Teilnehmern viel Spaß gemacht haben! 

- Vorstand -