Gemeinde Mihla

Hainichgemeinde am Werraknie

036924/47428

 

Neujahrsempfang 2018 stand ganz im Zeichen der Denkmalpflege 

Seit vielen Jahren laden die Kirchgemeinde und die Politische Gemeinde Mihla gemeinsam zum Neujahrsempfang in die „Goldene Aue“ ein, so auch in diesem Jahr. 

Neben den an diesem Abend vorgetragenen Musikbeiträgen stehen zum Neujahrsempfang immer auch der Jahresrückblick, von Bürgermeister und Ortschronist Rainer Lämmerhirt und Pfarrer Georg Martin Hoffmann vorgetragen und durch sehenswerte Bilder illustriert, und der Festvortrag im Mittelpunkt. 

Den hielt zur diesjährigen Veranstaltung Frau Diana Wetzestein aus Wanfried. Sie ist in unserem Nachbarbundesland sehr bekannt und geschätzt wegen ihres Engagements für den Erhalt von historischen Fachwerkgebäuden, hat dazu eine sehr beachtete Bürgerbewegung ins Leben gerufen, arbeitet in Fachvereinen mit und unterstützt seit diesem Jahr die Maßnahmen zum Erhalt und Sanierung des „Roten Schlosses“ in Mihla. 

So konnte Frau Wetzestein auch mit vielen Bildbeispielen aufzeigen, dass es sich lohnt, um den Erhalt der auf uns überkommenen Fachwerksubstanz in den Dörfern und Städten zu kämpfen. Gleichzeitig zeigte sie vernünftige und umsetzbare Lösungswege zur Nutzung solcher Gebäude auf. In ihrem Vortrag nahm sie auch Bezug zur Situation in Mihla und speziell zum „Roten Schloss“. Sehr gelungen war der Exkurs in die Geschichte des Fachwerkbaus und die Rolle der Zimmerleute in Vergangenheit und Gegenwart! 

Auch nach der nachfolgenden Diskussion kann davon ausgegangen werden, dass die Arbeit des Fördervereins Rotes Schloss durch diese Festrede mehr Aufmerksamkeit bekommen wird und neue Anstöße zum Thema Nutzungskonzept entstanden sind. Dies war auch von Herrn Meusel zu hören, der als Vorsitzender des Denkmalbeirates des Wartburgkreises aktiv an der Veranstaltung teilnahm. 


Der Posaunenchor St. Martin unter Leitung von Ricarda Kappauf... 


Frau Diana Wetzestein nach ihrem Festvortrag. 

- Ortschronist-