Gemeinde Mihla

Hainichgemeinde am Werraknie

036924/47428

 

Bauarbeiten in Mihla 

Seit drei Wochen laufen die Arbeiten am unteren Bett der Lauter. Hier wurden bereits enorme Erdbewegungen durch die Baufirma Stregda-Bau gestemmt. Deutlich kann man die neue Führung der Lauter bis zur Einmündung in die Werra erkennen. Das Flussbett wird aufgeweitet, um genügend Platz für Rückstau zu bieten, gleichzeitig erhöht sich durch die Uferführung die Fließgeschwindigkeit. 

In den nächsten Wochen werden auch die Arbeiten ab der Straßenbrücke der Landesstraße beginnen. Hier erfahren die Begrenzungswände an der Lauter eine Fortsetzung, um die beidseitigen Wohngebäude zu schützen. Mit einem Bohrverfahren werden die Wände in den Erdboden gesetzt und anschließend auch verklinkert. 

Im Bereich hinter dem „Grauen Schloss“ wird die alte Fußgängerbrücke abgerissen und durch ein neues und modernes Brückenbauwerk ersetzt. 

Dies alles geschieht in Abstimmung mit dem Vorstand des Reit- und Fahrvereins, denn es soll zu keinen größeren Behinderungen des Pfingstturniers kommen. Gemeinde, Planer und Baufirma werden hier alles versuchen, um einem reibungslosen Ablauf zu garantieren. Mit einigen Einschränkungen hinsichtlich der Platzsituation ist allerdings in diesem Jahr zu rechnen und es kann passieren, dass die Brücke bereits abgerissen ist. Hier wurde über eine Behelfsfurt durch die Lauter diskutiert.

In den wöchentlichen Bauberatungen stehen dann alle anstehenden Fragen zur Klärung. 


Ausbau der Lauterbacher Straße hat begonnen 

Am 16. März begannen die Arbeiten zum Ausbau der Lauterbacher Straße. Zuerst wurde die alte Bitumendecke abgefräst, ehe dann der Kanalbau beginnen konnte. 

Parallel dazu wurden die Arbeiten am Gehweg in der Münsterstraße fortgesetzt. Hier gab es durch den nochmaligen Wintereinbruch zunächst einen Aufschub.

Die Arbeiten sind bis Ende Juli vorgesehen. 


 Abriss des Wohngebäudes Münsterstraße 33 

Im Gemeinderat waren die Abrissarbeiten für das seit vielen Jahren ungenutzte Wohnhaus Münsterstraße 33 vergeben worden. Nun rückten die Bagger an und der Abriss begann.

Die Gemeinde beabsichtigt an dieser Stelle einen Parkplatz für den Mihlaer Friedhof ausbauen zu lassen. Entsprechende Fördermittel hierfür sind bereits beantragt. 

- Ortschronist -