Gemeinde Mihla

Hainichgemeinde am Werraknie

036924/47428

 

Der 8. Mihlaer Bücherfrühling toppte alle Besucherzahlen 

Wenn der Mihlaer Bibliotheksverein zum Fest einlädt, dann stimmt meist alles: Viele Gäste, gute Laune, tolle Programmpunkte und überzeugende Organisation, die vor allem von Grit Scheler und ihren Helferinnen besorgt wurde. In diesem Jahr klappte es auch mit dem Wetter, schönster Sonnenschein den gesamten Tag! Und die Mihlaer und ihre Gäste strömten auf den Rathaushof. 


Der Rathaushof fasste kaum die vielen Gäste. 


Einmal auf der Bühne stehen, das gab es zu erleben. Vielen Dank auch an Ricarda Kappauf, die im Hintergrund organisierte und anleitete. 

Erstmals eröffnete Bürgermeister Rainer Lämmerhirt gemeinsam mit Steffi Nowatzky vom Vorstand den Nachmittag, da Vereinsvorsitzende Frau Böttcher aus familiären Gründen nicht dabei sein konnte. 

Ein tolles Programm mit den Kindergartenkindern, der Flötengruppe, den Kindern der Grundschule, den Kindertanzgruppen des MCC und der Trachtentanzgruppe der "Cuxhofwichtel" zog dann so viele Zuschauer an, dass man Schwierigkeiten hatte, alle Darbietungen verfolgen zu können. Herr Voss hatte in bewährter Weise die Tontechnik im Griff. Viel Applaus gab es für die Künstler, die sich gut durch ihre Erzieherinnen und Erzieher vorbereitet, ihren Eltern, Großeltern und Geschwistern auf der Bühne zeigten. 

Schon Tage zuvor waren die Räumlichkeiten für die Tombola und das Cafe eingerichtet worden. Das Zelt stellten fleißige Helfer auf dem Rathaushof auf, Bänke und Tische sowie die wichtigen Verkaufsbuden folgten. Ein ganz besonderes Angebot war die Bastelwerkstatt von Tischlermeister Wolfram Böhnhardt, bei der die Kinder gemeinsam mit ihren Eltern Holzflugzeuge bauen konnten. Frau Dorothea Raatz hatte einen ganz besonderen Suchparkur aufgebaut und die Mihlaer Feuerwehr bot Rundfahrten mit einem ihrer Einsatzwagen an. 

Es wurde auch in diesem Jahr gut gespendet, für die Bibliothek, bei der Kuchentafel, bei der Tombola… Und die Zuschauer kamen auch auf ihre Kosten, denn im vollen Festzelt wurde ein tolles Programm geboten. 

Natürlich ging es auch immer wieder um die Bibliothek. Dort konnte man den Bücherbestand betrachten, an einem Quiz teilnehmen oder im Multifunktionalraum am gemeinsamen Basteln teilnehmen. 

Bereits in seiner Begrüßung hatte Bürgermeister Lämmerhirt die vielen Sponsoren erwähnt, die das Betreiben der Bibliothek und die Durchführung des Festes erst möglich machen. Ihnen allen daher vielen Dank! Dazu zählt auch der Landkreis, denn im Auftrag des Landrates Reinhard Krebs überbrachte Frau Brandt vom Landratsamt viele Grüßen und eine finanzielle Unterstützung. 

In all diesen Aktionen zeigt sich die Verbundenheit zur Mihlaer Bibliothek. 

Daher ein großes Dankeschön bei allen Helfern und Sponsoren, den Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr, die Rundfahrten mit einem Feuerwehrauto anboten, und den Mitarbeitern des Bauhofes. Gut kam auch an, dass auch das Museum im Rathaus geöffnet hatte. So mancher Gast informierte sich so über die Geschichte der Region. 


Kein Platz war beim Programm im Zelt mehr zu haben und auch der Rathausplatz war gut gefüllt, vor allem bei den vielen Darbietungen. Fazit: Das Mihlaer Bibliofest ist ein unverzichtbarer Höhepunkt in der Region geworden.

 - Ortschronist -