Gemeinde Mihla

Hainichgemeinde am Werraknie

036924/47428

 

Der diesjährige 24ste Hainichlauf stand auch im Zeichen des 20jährigen Jubiläums des Nationalparkes Hainich 

Der Mihlaer Hainichlauf hat bereits einen solchen Ruf, dass er zu einem regelrechten Selbstläufer geworden ist. 

Am Morgen des 1. Mais stellte sich dann trotz vieler Bedenken im Vorfeld günstiges Läuferwetter ein, zwar recht kühle Temperaturen, aber kein Regen. Über 220 Starter nur in den "großen" Läufen sprechen für sich. Hinzu kam noch eine sehr große Beteiligung bei den "Bambini- Läufen", am Ende ein schöner Erfolg für den SV Mihla! 

Spannende Wettkämpfe entstanden, auf anspruchsvollen Strecken. Aber: Alle Strecken, waren gut zu laufen, trotz einiger Änderungen, die durch den Abriss der Brücke auf dem Mühlwehr und durch Baumschäden durch "Friederike" entstanden waren. Zudem unterstützte kurzfristig die Mihlaer Feuerwehr den Laufwettbewerb beim Absperren auf der Landesstraße. Dies war durch den Wegfall der bereits zugesagten polizeilichen Hilfe notwendig geworden. Vielen Dank der Wehrleitung und den Kameraden! 

Vielen Dank an die Sponsoren der Veranstaltung, ohne die der Hainichlauf gar nicht durchführbar wäre. 

Der schönste Lohn für die Organisatoren war dann, dass alles gut klappte, auch das Aufstellen der Streckenposten erstmals allein aus den eigenen Reihen, und das viele Lob, das es von der Läufergilde gab. 

Angeboten wurden Kinder –und „Bambinilauf“ (Vorschulkinder). Hier ging es in einer Runde um den Sportplatz so richtig zur Sache. Stolze Eltern waren dann bei der Siegerehrung zu erleben. 

Auch Nordic Walking konnte als Disziplin absolviert werden. Hier gab es in diesem Jahr eine rege Beteiligung. Allein neun Teilnehmer der Nationalparkverwaltung um den Chef Manfred Großmann sowie der älteste Teilnehmer, Sportfreund Pidde, gingen an den Start. 

Dann stand der Tag ganz im Zeichen sportlicher Leistungen. Die wurden von allen Teilnehmern erbracht, egal auf welcher Strecke gestartet wurde! Respekt dafür! 

Unglaublich, mit welchem Einsatz sich zum Beispiel die Jüngsten auf die Strecke begaben und wie dabei gekämpft wurde! Um den Nachwuchs darf man eigentlich keine Sorgen haben! 

Ganz hervorragend organisiert war auch in diesem Jahr das Wettkampfbüro und die Versorgung mit Speisen und Getränken. Hier halfen viele Mitglieder des Vereins ebenso wie Freunde der Laufbewegung. 


Die Langstreckenläufe wurden gleichzeitig gestartet, ein toller Anblick. 


Nachwuchssorgen scheint es nicht zu geben. Während der Kinderläufe gab es viel Beifall von den Zuschauern. 


Ehrung der jüngsten Sportler, in diesem Jahr ganz im Zeichen der Wildkatze. 

- Ortschronist -