Gemeinde Mihla

Hainichgemeinde am Werraknie

036924/47428

 

Neues Kapitel in der Partnerschaft mit Oberotterbach 

Am Wochenende vom 20.04. bis 22.04.2018 wurde ein neues Kapitel der Partnerschaft zwischen Mihla und Oberotterbach aufgeschlagen. Eine Gruppe von 10 Kameradinnen und Kameraden der FFW Mihla besuchte unsere Partnerfeuerwehr in Oberotterbach. 

Am Freitag wurden wir nach fünfstündiger Fahrt zünftig mit leckeren Flammkuchen und herrlichem Merlot-Secco aus dem Weingut Peter Brunck begrüßt. Es zeigte sich auch hier, dass Feuerwehrleute untereinander schnell zueinander finden und wir haben uns sofort als Teil der Feuerwehr Oberotterbach empfunden. 

Samstag begannen wir mit einem gemeinsamen Frühstück im Feuerwehrgerätehaus. Anschließend besuchten wir das Heimatmuseum von Oberotterbach, welches vom Kameraden Willi Schnörringer der FFW Oberotterbach geleitet wird. Wir wurden hier schon mal auf das Thema Westwall eingestimmt, welches für Oberotterbach im letzten Jahrhundert sehr prägend war und letztlich auch die Grundlage für die Partnerschaft zwischen Mihla und Oberotterbach bildet. 


Unterwegs am Westwall. 


Spiele beim Kameradschaftsabend in der Otterbachhalle. 

Nach dem Besuch des Heimatmuseums wurden wir von einem weiteren Feuerwehrkameraden mit einem Oldtimerbus zum Westwall gefahren. Der Oldtimerbus selbst war schon eine Besonderheit, da er mit einer verringerten Fahrzeugbreite gebaut wurde und einem Orchester der Schweizer Armee zu Transportzwecken diente. Der Kamerad verzichtete auf die Teilnahme an einem Oldtimertreffen in Norddeutschland, um uns mit seinem Bus fahren zu können. 

Am Westwall erhielten wir sehr kurzweilige Erläuterungen vom Oberotterbacher Kamerad Wolfgang Faber zu geschichtlichen, militärischen und historischen Details des Westwalls. Der Oberotterbacher Abschnitt war auf Grund seiner topografischen Gegebenheiten für einen Beginn eines Krieges zwischen Deutschland und Frankreich besonders geeignet. In der Zeit nach dem Dreißigjährigen Krieg war daher die südpfälzische Landschaft unserer Partnergemeinde regelmäßig Schauplatz kriegerischer Auseinandersetzungen zwischen deutschen und französischen Herrschern, was die Bewohner beider Seiten immer mit zu ertragen hatten. Die besondere Lage von Oberotterbach führte zu einer Dichte an Befestigungsanlagen des Westwalls, wie sie an kaum einer anderen Stelle zu verzeichnen gewesen ist. Nach dem Krieg wurden die Bunker gesprengt. Noch heute geben sie ein beeindruckendes Zeugnis von den Mühen der Erbauer und den Schrecken des Krieges. 

Den Abschluss des Samstags bildete ein Kameradschaftsabend im Oberotterbacher Dorfgemeinschaftshaus. Nach dem leckeren Abendessen erlebten wir einen sehr geselligen Abend, der durch verschiedene Spiele aufgelockert wurde. 

Nach dem gemeinsamen Frühstück am Sonntag mussten wir uns schweren Herzens verabschieden. Alle Beteiligten stimmen überein, dass das nicht das letzte Treffen zwischen den Feuerwehren war. Wir danken der FFW Oberotterbach unter Wehrführer Thomas Burg und dem Feuerwehrverein Oberotterbach mit seinem Vorsitzenden Peter Brunck für dieses sehr schöne Wochenende! 

- FFW Mihla -