Gemeinde Mihla

Hainichgemeinde am Werraknie

036924/47428

 

Vom Baugeschehen in Mihla 

Auf den Mihlaer Großbaustellen an der Lauter und in der Lauterbacher Straße geht es zügig voran. Beide Baufirmen liegen gut im Ablaufplan. 

An der Lauter arbeitet man an der Profilierung des neuen Flussbettes im Bereich des Mühlwehres bis zur Werramündung. Die Bohrwände für die neue Brücke stehen und im vorderen Bereich bis zur Straßenbrücke der L1016 werden die Bohrlöcher auf die notwendige Höhe gebracht, um dann darauf den Kopfbalken aufzusetzen. Ist das erfolgt, kann Stück für Stück das aufgefüllte Lauterflussbett zurückgesetzt werden. In der 2. Julihälfte dürften diese schwierigen und umfangreichen Arbeiten geschafft sein, dann ist auch die Hochwassergefahr durch die Baumaßnahme weitgehend minimiert. 


Die Bohrlöcher werden auf die gleiche Höhe gebracht, um dann den Kopfbalken aufsetzen zu können. 

In der Lauterbacher Straße sind die Kanalarbeiten inzwischen abgeschlossen. Der neue Kanal wurde bereits überprüft und abgenommen. Die Baufirma arbeitet nun am Unterbau der Straße. Das setzen der Bordsteine wird vorbereitet und in der zweiten Junihälfte werden alle noch ausstehenden Pflasterarbeiten, zuerst in der Münsterstraße, dann die Gehwege in der Lauterbacher Straße, ausgeführt. Auch hier liegt die Baufirma gut im Rennen. 


In der Lauterbacher Straße ist der Kanalbau einschließlich der Hausanschlüsse abgeschlossen. Nun beginnt der Bau von Straße und Gehweg. 

Auch der Bau der neuen Straßenbeleuchtung in der Bahnhofstraße geht voran. Hier ist der Bauhof mit dem Minnibagger im Einsatz. Dadurch kann Geld für die Gemeinde gespart werden, allerdings geschieht es immer wieder, dass der Bagger zu anderen Arbeiten umgesetzt werden muss. Die Verlegung der Kabelanlage und das Stellen der neuen Straßenlampen führt eine von der TEAG beauftragte Fachfirma durch. 

Durch den Bauhof werden weiter die neue Zaunanlage gesetzt und eine Ersatzpflanzung für eine Hecke vorgenommen. 


Bauplatz Bahnhofstraße. 

- Ortschronist -