Gemeinde Mihla

Hainichgemeinde am Werraknie

036924/47428

 

Baubeginn im Hainich 

Die Gemeinde Mihla lässt zurzeit den "Hainichweg", den uralten Forstweg von "Bahners Grab" bis zur Flurgrenze nach Nazza, bis zu "Metas Ruh" über den Pfarrkopf durch eine Fachfirma ausbauen. 

Über das Forstamt war eine Förderung beantragt und bewilligt worden. Im Nachtrag der Gemeinde wurden etwa 73.000 € an Ausgaben für die 1.8 Kilometer lange Strecke eingestellt, davon erhält die Gemeinde gut 53.000€ an Landesförderung. 

Über diesen Forstweg rollt ein großer Teil des Holzeinschlags auf dem Mihlaer Gemeindewald. Die Gemeinde verfügt dort über große geschossene Waldbestände, die nun auch entsprechend besser bewirtschaftet werden können. Zudem laufen wichtige Wanderwege nach Nazza, zur "Struppeiche" und zur Burgruine Haineck hier entlang. 

Bis Ende September sollen die Arbeiten abgeschlossen sein. 


Wegebauarbeiten der Firma Hopf unweit von "Hartmanns Kreuz" im Hainich. 


Das schlechteste Wegestück stellt der steile Anstieg zum "Pfarrkopf" dar. Hier ist bereits geschoben worden. Unweit der Straße ist der Befall der Nadelhölzer durch den Borkenkäfer für die Waldbesitzer sehr schmerzhaft. 

- Ortschronist -