Gemeinde Mihla

Hainichgemeinde am Werraknie

036924/47428

 

Neue Attraktion im Herzen des Nationalparkes 

Nationalparkleiter Manfred Großmann und Manfred Müller, Bürgermeister der Gemeinde Mülverstedt, zu deren Flur einst das Ihlefeld gehörte, eröffneten am letzten Augusttag die sanierte Schutzhütte auf dem Ihlefeld. Sie erhebt sich auf den Grundmauern des einstigen Forsthauses, dessen Tonnenkeller noch gut erhalten und zugänglich ist. 


Eröffnung durch Manfred Großmann. Gekommen waren die am Projekt Beteiligten und zahlreiche Wanderfreunde der Region. 


Eine der insgesamt fünf Infotafeln erinnert an dieZeit, in der die Familie von Hoffgarten aus Mülverstedt drei Forsthäuser auf dem Ihlefeld betrieb. 

Neben der Sanierung der Schutzhütte, die einst von der Gemeinde Mülverstedt errichtet wurde, stand an diesem Tage auch die Eröffnung einer Ausstellung zur Geschichte des Platzes an. 

In einem beinahe zwei Jahre währendem Projekt hatte Cornelia Otto-Albers als Verantwortliche in den Orten rund um das Ihlefeld nach historischen Spuren und Fotos gesucht. Dabei erhielt sie viel Unterstützung durch den Verleger Harald Rockstuhl und von Ortschronisten aus der Region. Der Maler Karl-Heinz Vogeley aus dem Grenzhaus Heyerode stellte Bilder zur Verfügung. 

Diese Informationen wurden gebündelt und auf Dokumentationsplatten, die sich, im Nationalpark selbstverständlich als große Laubblätter darstellten, in der Schutzhütte angebracht. Dem aufmerksamen Besucher ist nun die Geschichte dieses mythischen Platzes mitten im Hainich gut bewusst: Die Anfänge an einer Passstraße über das Gebirge, Herberge, klösterliche Einrichtung, Forsthäuser der Familie von Hopffgarten und zuletzt Wohnstätte von Vertriebenen und Kinderferienlager, ehe dann 1964 die NVA das Ihlefeld übergeben bekam und es zum Teil des Schießplatzes wurde. 


Informationen beim Eröffnungsrundgang. 

Dass der geschichtsträchtige Ort noch immer vielen Menschen am Herzen liegt, zeigten auch die diversen Gäste an diesem 31. August 2018, die zur Eröffnung in die kleine Schutzhütte gekommen waren. Neben dem Bürgermeister der Gemeinde Mülverstedt, Manfred Müller, waren u.a. der Mihlaer Historiker und Bürgermeister Rainer Lämmerhirt, Gerd und Margita Betzold vom Rennsteigverein 1896 e.V., Ortsgruppe Hainich-Rennstieg, der Hainichmaler Karl-Heinz Vogeley sowie an der Renovierung beteiligte Handwerker und eine Mitarbeiterin des für die Gestaltung der Schautafeln verantwortlichen Ateliers Papenfuss gekommen. 

Der Hainich-Nationalpark hat eine neue Attraktion und diese wartet auf Ihre Eroberung! 

- Ortschronist -