Gemeinde Mihla

Hainichgemeinde am Werraknie

036924/47428

 

Kirmes 2018 in Mihla - Traditionsfest 170 Jahre Kirmesfahne und vier Husaren - Festgottesdienst am Kirmessamstag 

14 Pärchen hatten sich eingefunden, um gemeinsam Mihlas wichtigstes Fest zu feiern. 


Die diesjährigen Kirmesburschen in traditionellem Aufzug und mit Vikarin Kreutzer und Pfarrer Hoffmann vor der Kirchentür. 


In geordneter Form und mit Kapelle ging es dann durch den Ort. 

Der Kirmessamstag brachte am Morgen den Kirchgang. Pfarrer Georg Martin Hoffmann begrüßte die Kirmesburschen und die Kirmesbräute, die natürlich auch am Gottesdienst teilnahmen, und wartete auch in diesem Jahr mit einer in Reimen gehaltenen Predigt auf. Im Mittelpunkt stand dabei der volkstümliche Schlager "Zur Kirmes spielt die Musik. Sie ist der Schlüssel zum Glück. Und alle Türen sperrt sie auf, bis in den Himmel hinauf...", den Pfarrer Hoffmann auf seine Sicht auf die aktuelle Situation der Welt und natürlich auch auf Mihlaer Entwicklungen umgedichtet hatte. Im Refrain fielen dann neben der Kirmeskapelle auch die Anwesenden, die Kirche war gut gefüllt, stimmgewaltig ein. 

Die Probleme unserer Gesellschaft standen dabei im Mittelpunkt. Mehr miteinander reden und die Werte unserer Demokratie, Einigkeit, Recht und Freiheit, sie sollen weiterbestehen, dies war am Ende die Forderung der Predigt. 

Unterstützung gab es im Gottesdienst durch die Kirmeskapelle aus Ifta und den Gospelchor, Frau Kappauf leitete diesen. 

Nachdem die alten Choräle erklungen waren, begann für die meisten der Teilnehmer am Gottesdienst die eigentliche Kirmes. 

Am Nachmittag wurde dann zum ersten Mal auf dem Anger getanzt, während der Abend mehrere Hundert Gäste in der „Goldenen Aue“ sah. Volker Böhnhardt bewirtete die Gäste in gekonnter Manier. 

Traditionell müssen die vier Husaren den Tanzabend schon recht früh verlassen, denn auf sie wartet am kommenden Kirmessonntag ein ganz besonders schweres Stück an Arbeit! 

- Ortschronist -