Gemeinde Mihla

Hainichgemeinde am Werraknie

036924/47428

 

Kirmes ist angemeldet 

Der Stab der diesjährigen Kirmesgesellschaft hat die traditionell vorgeschriebenen Anmeldungen beim Pfarrer und beim Bürgermeister zur Durchführung der Kirchweih 2018 eingeholt. Damit steht dem Beginn der Feiern nun nichts mehr im Wege. 


Chris Hofmann, Andreas Schuchardt, Niklas Krumrich, Til Glock, Johannes Gottwald und Pascal Hoffmann beim Anmelden gemeinsam mit Bürgermeister Rainer Lämmerhirt. Erstmals seit 1921 werden in diesem Jahr vier Husaren aufreiten! 

Die Kirmes 2018 steht unter einem ganz besonderen Vorzeichen: Seit 170 Jahren gibt es die schwarz-rot-goldene Kirmesfahne. Sie wurde im Frühjahr 1848 von Mihlaer Frauen für die im Ort gegründete Bürgerwehr genäht. Damals war Revolution im Lande. Die Mihlaer stürmten das „Graue Schloss“ und zwangen die Herren von Harstall am Angertisch eine Verzichtsurkunde für Abgaben und Dienste zu unterzeichnen. 

Dies war allerdings schon bald vorbei. Wenige Tage später traf Militär des Großherzogs ein, die Aufrührer wurden verhaftet... 


Die historische Mihlaer Kirmesfahne wird im Museum im Rathaus aufbewahrt. Nun bekommt sie eine weitere Ehrenschleife. 

Doch ein Jahr später, zur nächsten Kirmes, zogen die Mihlaer Burschen mit genau dieser Fahne durch den Ort, sehr zum Ärgernis der Dorfobrigkeit. So blieb es dann auch später immer wieder, denn die Mihlaer Kirmesfahne war von Anfang an eine politische Fahne. Sie wurde auch in den Jahren der Kaiserzeit gezeigt, in der Nazizeit und während der DDR, ohne Hammer und Sichel... Sie blieb die Fahne bis heute und wird am Kirmessonntag auf dem Propel eine weitere Ehrenschleife erhalten, die dann Pfarrer und Bürgermeister feierlich anhängen werden. 

Während der Anmeldung, die jeweils eine Bewirtung durch die Gastgeber einschließt, berichteten die Kirmesburschen, dass es in diesem Jahr (auf Wunsch des Bürgermeisters) erstmals seit 1920 vier Husaren geben wird. Insgesamt14 Pärchen sind es geworden, eine Steigerung zum letzten Jahr. 

Geplant ist auch, dass frühere Kirmespärchen und Kirmesburschen beim Umritt am Sonntag in vier Kutschen teilnehmen. Nach dem Frühschoppen in Lauterbach, es wird vom Auewirt einen eigenen Frühschoppen im Kirmeslokal geben, reitet die Kirmesgesellschaft zuerst beim Kirmeswirt Volker Böhnhardt am Artelbachhof vor, dann geht ins Rathaus zum Bürgermeister, anschließend auf den Marktplatz zum Pfarrer und zuletzt zum Schlosswirt ans „Graue Schloss“. 

Zum Angertanz am Sonntag dürfte der Anger Probleme bekommen: Eingeladen zum Tanz sind nicht nur die diesjährigen Kirmespärchen, sondern auch alle ehemaligen Kirmespärchen aus Mihla, die Lust auf einen erneuten Angertanz haben! Es könnte eng werden und es gibt viel zu sehen! 

Also, auf zur diesjährigen Mihlaer Jubiläumskirmes! 

- Ortschronist -