Gemeinde Mihla

Hainichgemeinde am Werraknie

036924/47428

 

Oktober 

Die Blätter fallen... In diesem Jahr durch die Trockenheit an manchen Bäumen schon im Sommer. Auch im September wenig Regen und trotz einiger kalter Nächte auch noch viel Spätsommer. 

Nun sind alle gespannt, wie der Herbst wird: Holt sich die Natur durch viel Regen etwas zurück? Gibt es einen frühen Winter? Wie wird der Winter? Manche sagen, er wird so, wie der Sommer, na dann... 

Besonders unsere Kirmesburschen- und Bräute schauen nun auf die Wetterentwicklung. Sie wollen natürlich keinen Regen, Kälte ist gar nicht so schlecht, da schmeckt der Schnaps besser. Und auf dem Mihlaer Propel muss ja sowieso Nebel sein, wenn die vier Husaren ihre Morgenreden halten. 

Während der goldene Oktober zum Spaziergang durch die bunten Wälder einlädt, befassen sich die Wetterregeln des Oktobers bereits schwerpunktmäßig mit dem Winter. 

Für die Menschen früherer Jahrhunderte war es wichtig zu wissen, wie hart ein Winter werden könnte und wie lange er andauern wird. Dementsprechend voll hatten die Vorratskammern zu sein. Auch wenn es eine langfristige Wettervorhersage selbst heute noch nicht gibt, versuchten die Bauernregeln, anhand von Erfahrungswerten und den Zeichen der Natur eine Prognose zu geben: 

"Im Oktober viel Frost und Wind, ist der Winter wie ein Kind.

Im Oktober Sturm und Wind, uns den frühen Winter kündt.

Im Oktober der Nebel viel, bringt der Winter Flocken viel."