Gemeinde Mihla

Hainichgemeinde am Werraknie

036924/47428

 

Noch einmal Mihlaer Kirmes 

Was für ein toller Anblick, als am Kirmessonntag bei schönstem Sonnenschein 50 Kirmespärchen von der „Goldenen Aue“ aus aufbrachen, vorneweg die Kirmesgesellschaft mit ihren vier Husaren, die beiden Fahnen, die Kapelle, dann die Honoratioren des Ortes mit Pfarrer Hoffmann und seiner Ehefrau, dann Bürgermeister Lämmerhirt nebst Gattin, und viele ehemalige Kirmespärchen. Unter Musikbegleitung ging zum Anger. Kaum zu glauben, aber dieser fasste alle die Pärchen recht gut. 


Ein Angertanz, wie er in den letzten Jahrzehnten in Mihla nie geboten wurde. 


Aktuell und früher, ein wahrhaft historisches Gruppenfoto mit vier Husaren und zwei Kirmesfahnen (Foto Horst Berz). 


Der Kirmesumzug mit 50 Pärchen in der Neustadtstraße, Foto Horst Berz. 

Sieben Tanzrunden wurden dem Publikum geboten. Dieses war so umfangreich erschienen, dass Dank der Mithilfe von KoBB Frau Bärbel Kirchner und der Hilfe der Lauterbacher und Mihlaer Feuerwehr der Verkehrs auf der Landesstraße für eine gewisse Zeit lahm gelegt wurde. Dies war wegen der Zuschauer auch nötig. 

Dann ging es zum Denkmal für die Gefallenen des 1. Weltkrieges. Hier entstanden wahrhaft historische Fotos. Im Anschluss wurde dann das Oberdorf in der traditionellen Marschweise durchquert, ehe es wieder zurück zum Kirmeslokal ging. 

Dort folgte dann noch ein gemütlicher "Dämmerschoppen", der sich bis in den späten Abend hinzog. 

- Ortschronist -