Gemeinde Mihla

Hainichgemeinde am Werraknie

036924/47428

 

Ein hässlicher Angriff auf Mihlas historische Glocke 

Unbegreifliches war am Martinstag zu erfahren: Unbekannte haben die historische Glocke mit Backsteinen und Dachziegeln beworfen, dabei einen Holzrahmen zerstört und Beulen an der Glocke hinterlassen! 

Jene Glocke, deren 500stes Jubiläum vor zwei Jahren, 2016, mit einem großen Fest gefeiert wurde! Jene Glocke, die im historischen Glockenhaus hängt, das zurzeit durch viel Einsatz, Fleiß und Unterstützung saniert wird! 


An der Glocke von 1516 sind die Einschläge der Ziegelsteine zu erkennen. Auch die benachbarte Glocke wurde beworfen. 


Auf dem neu gestalteten Steinfußboden liegen die Ziegeltrümmer, eine Pizzahülle und ein zerstörter Rahmenstab. 

Ungläubige Wut bei den Männern um Herrn Gohl, Herrn Rathgeber, Herrn Engel oder Herrn Wagner, die gemeinsam mit anderen Helfern das Glockenhaus erneuern, bei Pfarrer Hoffmann und auch bei mir, sicher bei den meisten Lesern dieser Zeilen. 

Wer kommt auf einen solchen Gedanken? 

Da sind gleich viele Vermutungen im Raum. In letzter Zeit wurden immer wieder Jugendliche beobachtet, die sich mit ihren Mopeds (!!!) auf dem Kirchhof unweit des Glockenhauses trafen. An einem Wochenende zogen sie dort ein solch lautes Treffen ab, dass die Anwohner sich beschwerten und in nächtlicher Stunde einschritten. Wer kommt da nicht auf den Gedanken, dass hier eine Verbindung sein könnte? Zumindest könnten diese Jugendlichen ja etwas gesehen oder bemerkt haben. 

Die Türen von Pfarrer Hoffmann, meine im Rathaus und auch die der Polizei stehen offen, um Hinweise entgegenzunehmen. 

Ich finde, nun reicht es! Wissen so manche Eltern wirklich, was ihre Kinder treiben? 

Rainer Lämmerhirt
- Bürgermeister -