Gemeinde Mihla

Hainichgemeinde am Werraknie

036924/47428

 

Höhepunkte der diesjährigen Karnevalssaison in Mihla 

Zum zweiten Mal Karneval auf dem Auesaal ohne Wirt, das war wiederum eine echte Herausforderung für alle Beteiligten! Aber die Mihlaer Karnevalisten haben darin nun schon Übung und so klappte es auch in diesem Jahr mit dem Herrichten des Saales, dem Bedienen und dem Angebot von Speisen und Getränken. Gleich an dieser Stelle ein tolles Dankeschön als Gast beim Galaabend für dieses närrische Engagement! 

Die Mihlaer feiern in diesem Jahr ein närrisches Jubiläum: 44 Jahre Karneval an der Werra in Mihla! So war auch das Programm aufgebaut, viele Erinnerungen an vergangene Zeiten, aber auch immer wieder die Stärken des Mihlaer Vereins, vor allem im Ballett, konnten angeschaut werden. Gleich mehrere befreundete Vereine boten Programmpunkte an; die mit einer starken Delegation vertretenen Marbacher Karnevalisten, die Freunde aus Schnellmannshausen und neu und erstmals der Karnevalsverein aus Hörselgau mit einer Bütt und einem Männerballett. So gestaltete sich der Abend zwar ausgesprochen lang, aber sehr unterhaltsam und dem 44sten Jubiläum angepasst. 


Die Mihlaer Tanzgarde brachte mit ihren tollen Kostümen und einem gekonnten Vortrag so richtig Stimmung in den Auesaal. 


Brachte den Saal mit seinen Vorträgen zum Lachen, Büttenredner Werner Matauch aus Erfurt, in diesem Jahr als geiziger Schotte. 

Neu zum Jubiläum: Breits am Vorabend hatte es eine Festsitzung mit Vereinen und Ehrengästen gegeben. 

Und dann startete der Galaabend. Los ging es mit der Begrüßung der Gäste durch den Sitzungspräsidenten Mario Metzing und Vereinschef Andreas Mesch, die ehemaligen Vereinsvorsitzenden, Ehrenmitglieder des Vereins, aber auch Karnevalsfreunde aus den Vereinen von Schnellmannshausen und Marbach bei Erfurt. Begrüßt wurden auch die Ehrengäste des Abends, Pfarrer Hoffmann, Bürgermeister Ronny Schwanz aus Creuzburg und Bürgermeister Lämmerhirt aus Mihla. 

Das bunte Programm, in drei Blöcke aufgeteilt und mit kurzen Tanzpausen aufgelockert, bot dann für jeden Gast sicher das Richtige: Gesang mit Michaela und Christina, die Tanzmariechen des Vereins, Büttenreden von Robin Henn und Vater Mario über das dörfliche Geschehen und dem in Mihla bereits bestens bekannten Werner Matauch aus Marbach, vor allem aber tolle Tanzeinlagen, so vom Schnellmannshäuser Garde-Tanz-Duo. 

Nicht fehlen durften auch die Musikeinlagen, die von Tine, Maria, Pauline, Egon, Andreas, Johann und Martin Ölzner. 


Brachte auch in diesem Jahr den Saal zum Kochen: Das Männerballett des MCC. 


Das Schlussbild aller Aktiven. 

Viel Unterstützung anderer Vereine zum Jubiläum. Ein Kracher die Büttenrede, in der Konrad Duden dem heutigen Gebrauch der deutschen Sprache den Spiegel vor das Gesicht hielt, gehalten vom Vertreter des Landesverbands der Thüringer Karnevalsvereine aus Ilmenau. 

Aber auch das Männerballett aus Hörselgau überzeugte, ebenso wie der Gesangsbeitrag der Marbacher! Nicht zu überhören waren die Trommler aus Eisenach. 

Dann wurde der Höhepunkt erreicht: Der Auftritt des Mihlaer Männerballetts, jung, sportlich und oberkörperstark! Auch hier starker Applaus für die mutigen gestandenen Mannsbilder", die sich zum Schluss sogar mit freiem Oberkörper in die Tanzaufgabe warfen. 

Das Schlussbild vereinte schließlich alle Teilnehmer nochmals auf der Bühne, ehe der Abend mit einer Tanzparty ausklang. 

- Ortschronist -