Gemeinde Mihla

Hainichgemeinde am Werraknie

036924/47428

 

Der Mihlaer Kirmesverein beriet 

Zur Jahreshauptversammlung des Mihlaer Kirmesvereins konnte der stellvertretende Vorsitzende Marko Wagner, Vorsitzender David Bunk musste krankheitsbedingt passen, weit über 40 Mitglieder, darunter viele Vertreter aus der aktuellen Kirmesgesellschaft, begrüßen. Auffallend viele junge Leute waren der Einladung in die „Goldene Aue“ gefolgt. 

In seinem Bericht schätzte Marko Wagner, von Bildern unterstützt, ein, dass die zurückliegende Saison mit dem Höhepunkt der Jubiläumskirmes „170 Jahre Kirmesfahne“ sehr positiv verlaufen sei. 

So konnte er über viele gelungene Höhepunkte berichten, die Teilnahme am Arbeitseinsatz des Fördervereins „Rotes Schloss“ und der dortige Aufruf an alle Mihlaer Vereine, enger und konstruktiver zusammenzuarbeiten, die Sanierung des „Stübchens“ im Auesaal durch den Verein und die Kirmesgesellschaft mit viel Unterstützung durch die Gemeinde, die Anschaffung eines neuen Werbeschildes, welches dann am Anger zur Aufstellung kam, aber auch die direkte Vorbereitung der eigentlichen Kirmes. Am Ende habe sich der Aufwand gelohnt, denn alles ging gut und es wurde wohl nichts falsch gemacht. 

Im abschließenden Bildbericht zogen dann nochmals die Bilder der letzten Kirmesfeier vor den Teilnehmern vorüber. Besonders auch die Anschaffung einer neuen Festfahne gemeinsam mit den Lauterbachern wurde gelobt, auch die Zusammenarbeit mit dem Lauterbacher Kirmesverein, so der Frühschoppen am 4. November in Mihla. Dies seien gute Grundlagen für die Zukunft.


Gut besucht war die Jahreshauptversammlung des Mihlaer Kirmesvereins. 

Mit dem Bericht des Schatzmeisters wurde klar, dass der Verein und die Kirmesgesellschaft solide gewirtschaftet haben. Der Verein steht auf fester Grundlage und Dank der Unterstützung durch die Gemeinde konnten die Mehrausgaben im Zusammenhang mit der Jubiläumskirmes gut geschultert werden. 

Andreas Schuchardt gab dann als Platzmeister des letzten Jahres eine weitere Einschätzung. Er berichtete u. a., dass sich die Zusammenarbeit mit dem Vereinsvorstand sehr verbessert habe und harmonisch funktioniere. 

Weiterhin war an diesem Abend zu erfahren, dass man vorhat, im Sommer einen Frühschoppen auf dem Propel durchzuführen. Auch der Termin der Kirmes steht: Sie findet vom 11. Bis 20. Oktober 2019 statt. Die Kapellen sind gebunden und schon jetzt sind drei Husaren „verpflichtet“, Johannes Gottwald, Pascal Hoffmann und Robin Henn. 10 Pärchen stehen auch schon fest, so der Platzmeister. 

Besonders wirkungsvoll für den Kirmesgedanken habe sich die Kinderkirmes entwickelt. Hier dankte der Vorstand allen Mitorganisatoren, insbesondere den Kindergärten und der Trachtengruppe. 


Marko Wagner bei seinem Bericht. 

Unterstützt von schönen Fotos, die Marko Wagner geschossen hatte, wurde an die Aktivitäten des letzten Jahres erinnert, den Frühschoppen am Anger, die einzelnen Festtage und die Kleine Kirmes, deren Verbindung mit der Kinderkirmes sich sehr bewährt habe. 

Der stellvertretende Vorsitzende schloss die Versammlung mit einem Dank an alle Helfer und Sponsoren, ohne die eine solche Traditionskirmes wie in Mihla gar nicht denkbar sei. 

- Ortschronist -