Gemeinde Mihla

Hainichgemeinde am Werraknie

036924/47428

 

Himmelfahrt auf der Burgruine Haineck 

Auch in diesem Jahr trafen sich hunderte Menschen aus den umliegenden Dörfern auf der Burgruine Haineck oberhalb Nazzas, um gemeinsam einen Waldgottesdienst am Himmelfahrtstag zu feiern. 

Weitere Feiern zum traditionellen „Männertag“ gab es an vielen anderen Orten der Region, so auf dem Kielforst, auf dem Reckenbühl und dem Ihlefeld, beim „Bauern Börner“ im Mihlaer Tal oder auf dem Wisch bei Creuzburg. Auch am Bürgerhaus in Frankenroda wurde gefeiert. 


Der Posaunenchor „St. Martin“ trug gemeinsam mit Chören der Region zum Gelingen des Gottesdienstes bei. 


Pfarrer Stephan aus Nazza und Pfarrer Hoffmann aus Mihla beim Segen am Ende des Gottesdienstes. 

Pfarrer Stephan und Pfarrer Hoffmann aus Nazza und Mihla wurden dabei von Chören aus der Region, aus Nazza, Ebenshausen und Frankenroda, von der Haineck-Grundschule Nazza und vom Posaunenchor Mihla unterstützt. 

Herrlicher Sonnenschein nach vielen kalten Tagen und Nächten ließ den Besucherstrom rasch stärker werden. 


Frau Kappauf und Frau Nickol leiteten die Chöre der Haineck-Grundschule und aus Nazza, Ebenshausen und Frankenroda. 

Nach dem Gottesdienst spielten die „Rosenkönig-Musikanten“ zum Frühschoppen auf. Immer neue Wandergruppen, die sich für ihre Himmelfahrtstour die Haineck als Ziel genommen hatten, füllten den Burghof, wo die Versorgung mit Speisen und Getränken, Kaffee und Kuchen, durch die Nazzaer Kirmesgesellschaft auf das Beste organisiert war. 

Insgesamt war der diesjährige Himmelfahrtstag auf der Haineck eine sehr gelungene Veranstaltung. Die Haineck ist an diesem Tag schon zu einem gemeinsamen Erlebnis für die Orte der Region geworden. 

- Ortschronist Rainer Lämmerhirt -
Mihla