Gemeinde Mihla

Hainichgemeinde am Werraknie

036924/47428

 

Die Rückkehr der Kommunalpolitik 

Genau vier Wochen nach der Gemeinderatswahl in Mihla fand die konstituierende Sitzung des neuen Gemeinderates im Rathaus statt. 

Bürgermeister Rainer Lämmerhirt gratulierte nach der Begrüßung den gewählten Gemeinderäten und verpflichtete sie per Handschlag auf die Einhaltung der Gesetze. 

Einen Blumenstrauß gab es für den neuen Ortsteilbürgermeister von Buchenau, Sander Ufer, der ein tolles Wahlergebnis von gut 93 Prozent erreicht hatte. 

Nach der Bestätigung der Tagesordnung, hier waren zwei Anträge der Gemeinderätin Frau Schneider zur Änderung der Geschäftsordnung auf die zweite Gemeinderatssitzung vertagt worden, stand die Wahl der beiden Beigeordneten des Gemeinderates an. 

Die UWG als stärkste Fraktion (mit der Stimme des Bürgermeisters 9 von 15 Sitzen) schlug den bisherigen 1. Beigeordneten Andreas Böhme auch als neuen 1. Beigeordneten vor. Andreas Böhme wurde mit allen Stimmen der Räte gewählt. 

Die Wahl des 2. Beigeordneten, Eckard Bätzel von der UWG war nicht noch einmal zur Wahl angetreten, erbrachte für den Vorschlag der CDU - Fraktion Uwe Sülzner 12 Stimmen. Damit wird Gemeinderat Uwe Sülzner fortan die Aufgabe des 2. Beigeordneten wahrnehmen. Die Wahlen für die Beigeordneten fanden geheim statt. Beide Beigeordneten wurden vom Bürgermeister mit einem Blumenstrauß begrüßt. 

   
Gratulation für den alten neuen 1. Beigeordneten Andreas Böhme (links) und den neu gewählten 2. Beigeordneten Uwe Sülzner durch den Bürgermeister. 

Danach folgte die Besetzung der Ausschüsse. Hier waren die jeweiligen Sitze entsprechend der Kommunalordnung nach dem Hare-Niemeyer Verfahren festgelegt: Die UWG erhielt im Haupt- und Finanzausschuss vier Sitze, die CDU und die SPD jeweils einen. Vorsitzender des Ausschusses ist der Bürgermeister. Im Bauausschuss wurden drei Mitglieder der UWG und ein Mitglied der CDU bestellt. Hier können die Fraktionen noch berufene Bürger ohne Stimmrecht benennen. 

Bestellt wurden weiterhin die Mitglieder im Sanierungsbeirat und in der VG-Versammlung. Hier stellt Mihla mit dem Bürgermeister vier Vertreter. 

Nach dem Bericht des Bürgermeisters, hier kündigte dieser an, dass die Gemeinde Mihla bereit sei, das gemeinsame Projekt mit Creuzburg, den Ausbau der Praetoriusschule in Creuzburg unabhängig von der Höhe der erreichbaren Landesförderung mit 400.000€ zu unterstützen,  über das aktuelle Geschehen der letzten Wochen und die nun anstehenden Aufgaben für die Gemeinde Mihla, berichtete Förster Lauberbach über die gegenwärtig im Hainich und im Gemeindewald herrschenden „apokalyptischen“ Verhältnisse, die Windbruch und Borkenkäferbefall anrichten. Es sei eine Situation wie seit über 100 Jahren nicht mehr entstanden. Förster Lauberbach erläuterte einige Sofortmaßnahmen, die er gemeinsam mit der Gemeinde vorbereitet habe. Vor allem müsste jetzt das eingeschlagene befallene Holz aus dem Wald geräumt werden. Hier gab es viel Unterstützung durch die LUM hinsichtlich von Lagerflächen, das Abfahren des Holzes habe bereits begonnen.

Die eingetretene Situation habe auch enorme finanzielle Auswirkungen. Die noch im Haushaltsplan eingestellten Erlöse aus Holzverkauf seien nicht zu erzielen, die Holzpreise so im Keller, dass auch für die nächsten Jahre Einbußen zu erwarten seien. Bürgermeister Lämmerhirt kündigte bereits für die nächste Sitzung einen geänderten Forstwirtschaftsplan zur Beschlussfassung an. 

Neben diesen schlechten Meldungen aus dem Wald standen zur ersten Sitzung drei Bauanträge und Bauvoranfragen an. Zudem kann die Gemeinde durch die intensive Arbeit der Bauverwaltung die im Landeseigentum stehende Immobilie „Schwan“ günstig erwerben. Der Gemeinderat stimmte dem Kaufantrag zu und schon Anfang August soll der Kaufvertrag unterzeichnet werden. Für dieses Jahr stehen noch 80.000 € Fördermittel für den Abriss zur Verfügung, eine 100prozentige Förderung. Über das Gestaltungskonzept nach dem Abriss soll demnächst entschieden werden. 

Volles Programm also in der drückend heißen ersten Sitzung des Mihlaer Gemeinderates, die zweite Sitzung erfolgt bereits im Juli.


Der neue Mihlaer Gemeinderat. Gemeinderat Hans Duscha fehlte wegen Urlaub und wird zur nächsten Sitzung verpflichtet: Von links, Bürgermeister Lämmerhirt, Andreas Böhme, Uwe Sülzner, Markus Mayer, Carsten Nickol, Sander Ufer, Mike Brückmann, Uwe Nowatzky, Uwe Lüttge, Dirk Mäurer, Toni Nickol, Oliver Rindschwentner, Antje Vogt und Ulrike Schneider. 

- Ortschronist -