Gemeinde Mihla

Hainichgemeinde am Werraknie

036924/47428

 

Eine Neue Postkarte fürs Museum 

Frau Roswitha Machon aus Mihla hat dieser Tage zwei historische Ansichtskarten für unser Museum übergeben. 

Die erste möchte ich heute vorstellen:

Die Karte gehört zu einer Serie von ähnlich gestalteten Mihlaer Ansichten. Die Totale zeigt einen Blick vom Goldberg auf die Werra und den Ort. Gut zu erkennen sind die Gebäude der früheren „Ziegelhütte“ sowie der danebenliegenden Molkerei, dann weiter rechts über den Mühlwehrarm gebaut das Elektrizitätswerk von August Trabert, direkt darüber die St. Martinskirche, weiter rechts die Gebäude des „Roten Schlosses“, davor das von Bäumen verdeckte „Graue Schloss“ und oberhalb des Areals mit Schornstein die Cuxhofbrauerei. 

Dieser Blick auf unseren Ort, aufgenommen wohl in den 30er Jahren des letzten Jahrhunderts, ist schon lange verloren. Daher ist diese Kartenserie eine ganz besondere Rarität. 

Die Kartenserie bietet jedoch noch mehr. Während die Totale immer gleich ist, sind im Kartenausschnitt immer andere Gebäude abgebildet. Einmal ist das „Rote Schloss“ zu sehen, dann ein Blick in die Marktstraße mit dem Kaufhaus Baumbach und nun die Gastwirtschaft „Zur Erholung“, dessen Inhaber damals Friedrich Merten war. 

Diese Karte passt gut zu einer unserer letzten Zeitungsausgaben, in der wir über den Abriss dieser Gastwirtschaft berichteten. 

Vielen Dank an Frau Machon! 

Rainer Lämmerhirt

- Ortschronist -