Gemeinde Mihla

Hainichgemeinde am Werraknie

036924/47428

 

2021 – ein „Sonnenblumenjahr“? 

In diesem Jahr scheint das Wetter günstig für das Wachstum der Sonnenblume zu sein. In vielen Gärten, so auch auf unserem Bild, wachsen sie gewaltig in die Höhe. 

Zwischen Mihla und Nazza erstreckt sich ein riesiges Sonnenblumenfeld. Auch dort wachsen die Blumen, einige wurden jedoch wohl aufgrund ihrer Höhe vom Wind geknickt. 

Die Sonnenblume hat ihren Ursprung in Nord- bis Mittelamerika, wo sie bereits vor etwa 2.500 v. Chr. in der Region des Mississippi und auch in Mexiko-Stadt nachweisbar ist. Francisco Pizarro beobachtete Inkas, welche die Sonnenblume als Abbild ihres Gottes verehrten. 

Über spanische Seefahrer gelangte sie um 1550 nach Europa, wo sie zunächst als Zierpflanze angebaut wurde. 

Geschätzt wird sie vor allem als Ölpflanze. 

- Ortschronist Mihla -