Gemeinde Mihla

Hainichgemeinde am Werraknie

036924/47428

 

Feldstraße gibt Anlass zur Beschwerde  Zustand der Feldstraße gibt Anlass zur Beschwerde Die Beschwerden über Lärmbelästigungen durch den schlechten baulichen Zustand der Mihlaer Feldstraße haben in den letzten Wochen zugenommen. Die Anwohner beschweren sich über eine große Lärmbelästigung, die vor allem durch den zunehmenden LKW- Verkehr ausgeht. Auch in den Nachstunden sind die Schläge zu hören, wenn LKWs mit oder ohne Ladung über die schadhaften Stellen der Straße fahren. Die Anlieger sind auch der Meinung, dass die vorgeschriebene Höchstgeschwindigkeit von 30 Kilometern in der Stunde kaum eingehalten wird. Berichtet wird auch über erste Schäden in der Bausubstanz, so Rissen im Mauerwerk der Häuser.  In der Mihlaer Feldstraße wurde immer nur geflickt. Der Zustand ist nach Einschätzung der Anwohner und der Gemeinde schlecht und sollte bald verändert werden.  Mehrfach überschichtete Bitumenlagen und Einläufe verursachen eine enorme Lärmbelastung.Vor diesem Hintergrund hat sich die Gemeinde jetzt erneut an das Straßenbauamt gewandt. Das Land ist, da es sich um eine Landesstraße handelt, für den Bauszustand verantwortlich. Ähnliche Umstände treffen auch für die Lauterbacher Straße in Mihla zu. Hier haben vor allem das Verlegen von Versorgungsleitungen zu einer Beschädigung der Fahrbahndecke geführt. Der Bürgermeister hofft auf baldige Antworten und Vorschläge, wie die Zustände an landeseigenen Straßen geändert werden können, vor allem vor dem Hintergrund, dass die Gemeinde bereits viele kommunale Straßen unter Inanspruchnahme der Straßenausbaubeiträge erneuert hat. Nun müsse das Land in seiner Verantwortung auch nachziehen. -Ortschronist -    Mihla,31.03.2007