Gemeinde Mihla

Hainichgemeinde am Werraknie

036924/47428

 

Durch das schöne Werratal  ... ging es bei der Herbstwanderung des Mihlaer Heimat- und Verkehrsvereins. Start für die 32 Teilnehmer war an der Alten Post. Bei Morgennebel ging es entlang der Bahnhofstraße zum Radweg nach Buchenau. Buchenau wurde bereits bei schönstem Sonnenschein erreicht und die Sonne begleitete die Wanderer den ganzen Tag über. Vorbei an der Brückenruine bei Ebenau wurde zunächst festgestellt, dass der Radweg vorbildlich erneuert wurde. Geländer grenzen eine mögliche Absturzgefahr zur Werra hin, mehrere neue Sitzgruppen und Infotafeln laden zum Verweilen ein. Ein großes Lob an die Verantwortlichen!  Gut besucht war die diesjährige Herbstwanderung des Mihlaer Heimatvereins. Das Foto wurde am Beginn des Radweges nach Buchenau am Lienig aufgenommen. Gegen Mittag wurde die Creuzburger Werrabrücke erreicht. Hier wartete schon das Team des Grauen Schlosses mit dem Mittagessen. Rostbrätel mit Kartoffelsalat und Bratwürstchen standen zur Auswahl und allen schmeckte es. Auch ein erfrischendes Bier fand bei den spätsommerlichen Temperaturen gern seine Abnehmer. Durch das Mittagessen gestärkt stand nun ein Besuch in der Liboriuskapelle auf dem Programm. Vereinsvorsitzender Rainer Lämmerhirt informierte in einem kleinen Vortrag über die Geschichte der erst 1499 erbauten Wallfahrtskapelle und verwies auf die besondere Bedeutung der Innenbemalung, die aus den Jahren kurz vor der Reformation stammt. Weiter ging es entlang des Radweges in Richtung Saline Wilhelmglücksbrunn. Dort kann man gut rasten, das war auch die Meinung der Mihlaer Wanderfreunde. Kaffee, Kuchen und Eis, damit fand der gelungene Herbstwandertag einen gemütlichen Abschluss. Gegen 15.00   Mittagsversorgung durch das Graue Schloss an der Creuzburger Liboriuskapelle.   In gemütlicher Kaffeerunde an der Saline Wilhelmglücksbrunn. Uhr trafen die Taxis mit Michael Krause ein und es ging zurück zum Ausgangsort der Wanderung. Wieder ein schöner Tag, vielleicht der letzte wirkliche Spätsommertag, den man gemeinsam genießen konnte! -i.A. des Vorst    Mihla,27.09.2005 -