Gemeinde Mihla

Hainichgemeinde am Werraknie

036924/47428

 

  1. Schlossnacht im Roten Schloss 

Am 24. und 25. Mai fand die 6. Schlossnacht, organisiert vom Förderverein, statt. Los ging es am Freitagabend mit vier neuen Bands, die tolle Musikbeiträge ablieferten und 400 Gäste anlockten. 

Gut kam beim Publikum die Neu-alt-Band „40 Grad Schleudergang“ aus Mihla an. Besonders Sängerin Maria Lämmerhirt, aber auch die Musiker, überzeugten. 

Mit dabei wie bereits im letzten Jahr „3 Bein Romantik“, „Teenitus“ und „In Echt“, Nachwuchsbands, mit Profis als Unterstützung, alle aus der Region.  

Am Samstagnachmittag spielten bei schönsten Frühlingswetter die Mihlaer Blasmusikanten bei Kaffee und Kuchen. Mit dabei wiederum Nachwuchstrompeter Max aus Schnellmannshausen, der in diesem Jahr wieder mehrere internationale und nationale Platzierungen in Trompetenwettbewerben erreichen konnte. Am Tag zuvor war er gerade 16 Jahre alt geworden.

Am Abend dann, zur eigentlichen „Schlossnacht“, trat Sandra Peschke mit ihrer Band auf. Musik vom Feinsten bis in die frühen Morgenstunden, guter Besuch und viele Spenden, das war das sehr positive Ergebnis der Schlossnächte. 

Das eingespielte Team des Mihlaer Carneval Clubs zeichnete für die Versorgung verantwortlich, auch das funktionierte trotz des Besucheransturms gut. 

Das ZDF-Team und der Förderverein hatten im Vorfeld übrigens hervorragend harmonisiert.

Vereinsvorsitzender Oliver Rindschwentner hatte für die 6. Schlossnacht sehr günstige Konditionen verhandeln können.  Es gab keinerlei Probleme, im Gegenteil, die Mitarbeiter der Produktionsfirma waren sehr kooperativ, so dass man von regelrechten Synergieeffekten sprechen kann. 

Auf jeden Fall steht und stand das Mihlaer Rote Schloss wieder im Fokus der Öffentlichkeit, so, wie eigentlich noch nie! 

   
Große Begeisterung bei den gut 450 Zuschauern am Abend mit den Newcomer Bands und am Samstagnachmittag mit den Mihlaer Blasmusikanten. (Fotos Oliver Rindschwentner) 


Superstimmung bei den Zuschauern dann auch am Samstagabend mit der Peggy Paschke Band und dem angeleuchteten Roten Schloss. 

- i. A. des Fördervereins -