Gemeinde Mihla

Hainichgemeinde am Werraknie

036924/47428

 

Manchmal geht es doch ganz schnell 

In die Vorbereitungsphase für das Mihlaer Freibad kam noch eine Havarie hinzu. Die Stromleitung vom Bad zur Quelle über die Werra war gerissen. Seit Jahren ist das ein sehr sensibler Bereich. Die Gemeinde Mihla hatte einen Düker durch die Werra gelegt und eine Erdverkabelung durch das Wäldchen „Löhgen“ angeschlossen. Über das Feld am Werraufer ging jedoch noch ein Stück einer Freileitung, obwohl auch dort bereits Erdkabel verlegt wurde. 

Um Wasser ins Bad zu bekommen wird die Stromleitung natürlich benötigt, zudem hängt auch der Ebenshäuser Campingplatz an dieser Leitung. 

Nach eingehender Diskussion genehmigte die Beauftragte für das Amt Creuzburg die anstehenden Kosten und dann ging dank der Unterstützung von mehreren Betrieben aus der Region alles rasch. Die Elektroarbeiten übernahm die Firma Elektro-Sülzner, die Dachdeckerfirma Kasper stellte das Gerüst, um die maroden Masten abklemmen zu können, das Landwirtschaftliche Unternehmen wartete mit dem Neubestellen des Feldes und der Bauhof besorgte die notwendigen Baggerarbeiten. Alles klappte „wie am Schnürchen“ und Bad und Campingplatz verfügen nun über einen sturmsicheren Elektroanschluss. 

Vielen Dank allen Beteiligten! 

Rainer Lämmerhirt
- Ortsteilbürgermeister Mihla -