Gemeinde Mihla

Hainichgemeinde am Werraknie

036924/47428

 

Der MDR dreht wieder in Mihla 

Der MDR beabsichtigt, eine 45-Minuten-Sendung in der Reihe „Rätsel, Mythen und Legenden“ zur Freischütz-Volkssage für die Oster-Feiertage 2018. Die dafür notwendigen Dreharbeiten sollen in der ersten Märzwoche in Mihla und Umgebung auf den "Spuren des Waldgeistes Elbel" und des wilden Jägers "Hölzerkopf" stattfinden. 

Zur Vorbereitung dieses Filmes trafen sich Regisseurin Heide Mühlenberg, bereits durch mehrere Filme über die Werra und die "Hexen" in Westthüringen gut bekannt, und ihr Team mit Bürgermeister und Ortschronisten Rainer Lämmerhirt und der Leitung der Mihlaer Trachtengruppe. Verschiedene Drehorte wie das Museum im Rathaus, das „Graue Schloss“, das Hölzerkopfhaus, aber auch die "Wolfsschlucht" am Harsberg und die "Elbelkanzel" im Hühnerloch, wurden aufgesucht. Frau Mühlenberg erfuhr von Rainer Lämmerhirt wichtige Informationen zur Ortsgeschichte und zur Bedeutung der Familie Hölzerkopf, die ja tatsächlich in drei Generationen in Mihla lebte. Höhepunkt für die Fernsehleute war dann noch der Besuch in der Mihlaer St. Martinskirche, wo neben einer kleinen Führung Frau Raatz die Eintragung der Geburt von Barbara Hölzerkopf im November 1635 im Kirchenbuch aufzeigen konnte. Nun wird auch in der Mihlaer Kirche gedreht... 


Regisseurin Heide Mühlenberg (Mitte) mit ihrem Vorbereitungsteam am Eingang der "Wolfsschlucht". 

Auch die Unterstützung weiterer Mihlaer ist für die Filmaufnahmen gefragt. Neben der Trachtengruppe sollen der Reit- und Fahrverein, die Jäger um Wolfgang Stötzel und Susanne Merten einbezogen werden. Es könnte also eine spannende Geschichte werden, die dann am Ostermontag im MDR zur besten Sendezeit über den Bildschirm flimmern sollte... Mihla als "Ursprungsort" der Sage vom Freischützen, Waldgeist Elbel und der Jäger Hölzerkopf beim Freikugelngießen in der Wolfsschlucht! Seien Sie gespannt! 

- Ortschronist -