Gemeinde Mihla

Hainichgemeinde am Werraknie

036924/47428

 

Planungsbüro stellt Bauprojekt „Mihlaer Höhe“ und „Sorgaer Weg“ im Gemeinderat vor 

Holger Hübschmann vom beauftragten Planungsbüro aus Bad Salzungen stellte in der letzten Gemeinderatssitzung das Projekt zum grundhaften Ausbau des Mihlaer Sorgaer Weges und der Mihlaer Höhe vor. 

Die Notwendigkeit der nunmehr vorgesehenen Bauarbeiten ergab sich aus der Vergangenheit des dortigen Wohngebietes. Zu DDR-Zeiten waren die Trink- und Abwasserleitungen zum Teil in Eigenleistungen über die benachbarten Grundstücke und nicht in öffentlichen Grund verlegt worden. Eine Havarie an diesem System machte dann rasch deutlich, dass zur Problembehebung das gesamte Wohngebiet neu erschlossen werden muss. So entstand das Gemeinschaftsprojekt zwischen dem Abwasser- und Trinkwasserverband in Heiligenstadt und der Gemeinde Mihla, die für den Straßen- und Gehwegbau sowie für die Straßenbeleuchtung zuständig ist. 

Die Lösung der Grundstücksfragen, eine Vermessung als Grundlage der Planung sowie die Durchfinanzierung der Maßnahmen nahmen dann doch mehr Zeit als gedacht in Anspruch, ehe die Planung an das Salzunger Büro vergeben werden konnte. Diese legte nun die Details der Planung dem Gemeinderat vor. 

Nach dem Verlegen der Leitungen erhalten beide Straßen eine 10 cm starke Asphaltschicht, Gehwege und die Anbindungen zu den Zufahrten sind ebenso vorgesehen wie Parkflächen im Sorgaer Weg und eine neue Straßenbeleuchtung in der Mihlaer Höhe. Die Kanäle werden so dimensioniert, dass die Gemeinde zukünftig weitere Wohnbebauungen an die bestehenden Straßen anschließen kann. 


Auch die Anbindung der Straße „Sorgaer Weg“ in die Landesstraße soll verbessert werden. 

Auch der Terminplan wurde vorgestellt: Die gemeinsame Ausschreibung erfolgt im Oktober, der Gemeinderat vergibt die Bauleistungen in der Novembersitzung, der Verband benötigt aufgrund der Höhe der Investitionen dazu eine Ausschusssitzung, die ebenfalls im November stattfindet. Vom Zeitpunkt der Ausschreibung her erhoffen sich alle Beteiligten günstige Preise. Geplant ist dann, dass die Bauarbeiten je nach Wetterlage in den ersten Monaten des neuen Jahres beginnen können.

Bürgermeister Rainer Lämmerhirt sicherte zu, dass die Anwohner dazu informiert werden. Nach der Vergabe der Bauleistungen soll dann mit Teilnahme der Baufirma eine Anwohnerversammlung durchgeführt werden. 


Baubeginn am Sorgaer Weg soll in den ersten Monaten 2020 erfolgen. 

- Ortschronist -