Gemeinde Mihla

Hainichgemeinde am Werraknie

036924/47428

 

Höhepunkte der diesjährigen Karnevalssaison in Mihla 

Auch in diesem Jahr Karneval auf dem Mihlaer „Auesaal“ ohne Wirt, nun schon zum dritten Mal. Und auch in diesem Jahr durch den Verein und zahlreiche Unterstützer glänzend gelöst! Es klappte mit dem Herrichten des Saales, dem Bedienen und dem Angebot von Speisen und Getränken. Und dies zu zwei ausverkauften Veranstaltungen, dem Galaabend und der Festsitzung am Faschingswochenende. 


Die Kelly Family zu Gast auf der Bühne in der Aue. 


Die Eisenacher Trommelband sorgte für akustische Reize ohne Ende. 

Zur Festsitzung glänzte der MCC mit den zahlreichen Balletttänzen. Das Angebot ist schon beinahe nicht mehr zu durchschauen; Kindertanzgruppe, Tanz-Duo, Jugendballett, Showballett, Gardeballett, Männerballett… Alle dieser Gruppen hochmotiviert auf die Bühne zu bringen, alle mit farbenprächtigen Kostümen und gut eingeübten Tanzfiguren; man ahnt was da an Arbeit und Vorbereitung dahintersteckt! Daher ein ganz großes Kompliment an alle Verantwortlichen im MCC und natürlich auch an die Aktiven auf der Bühne! Das war ganz toll! 

Los ging es mit der Begrüßung der Gäste durch den Sitzungspräsidenten Mario Metzing und Vereinschef Andreas Mesch, die dann auch durch das gut vierstündige Programm führten.

Neben den Tanzdarbietungen gab es zur Festsitzung auch zwei Büttenreden. Einmal wagten sich Mario und Robin Henn in die Dorfpolitik, bei der das „Amt Creuzburg“ immer wieder im Fokus stand, sie verteilten aber auch karnevalistische Schläge an die „große“ Politik. Die heute hierfür Verantwortlichen machen es Karnevalisten geradezu leicht, sich hier mit Humor einzumischen. Verschont blieben auch nicht die „Chaostage“ von Erfurt. 


Die Ehrengäste bei der Ordensüberreichung. 

Eine zweite Bütt präsentierte den Mihlaer „Schlossgeist“. In ironischer Art berichtete er über die Unruhe im „Roten Schloss“ im Zusammenhang mit den Dreharbeiten des ZDF, die ihn vertrieben hätten. Er fand Unterkunft im „Schwan“, aber da sei er auch bitter enttäuscht worden und nun müsse er wieder zurück als Weiße Frau ins „Graue Schloss“… Mihlaer Geschehnisse standen im Mittelpunkt der Bütt. 

Neben den Auftritten der Ballettgruppen brachten der Gesang von Michaela und Christine Stimmung in den Saal. 

Auf der Bühne auch die Ehrengäste des Abends: Frau Lippold als aktuelle Bürgermeisterin, Herr Pfarrer Hoffmann und Ortsteilbürgermeister Rainer Lämmerhirt. In ihren Ansprachen nahmen sie Bezug auf aktuelle Entwicklungen und brachten diese mit karnevalistischen Anspruch zu Gehör. 

Nicht fehlen durften auch die Musikeinlagen, so die Lustigen Musikanten um Martin Ölzner. Viel Lärm machte die Trommelband aus Eisenach. Und wie in jedem Jahr auch 2020 ein Hingucker: Die Playbackshow, bei der die bekanntesten Größen der gegenwärtigen Unterhaltungsszene wie Helene Fischer und Florian Silbereisen, Angela Berg, DJ Ötzi und andere gekonnt gespielt wurden!

Dann wurde der Höhepunkt erreicht: Der Auftritt des Mihlaer Männerballetts, jung, sportlich und oberkörperstark! Auch hier starker Applaus für die mutigen gestandenen „Mannsbilder", die sich zum Schluss sogar mit freiem Oberkörper in die Tanzaufgabe warfen. 

Das Schlussbild vereinte schließlich alle Teilnehmer nochmals auf der Bühne, ehe der Abend mit einer Tanzparty ausklang. 

- Ortschronist -