Gemeinde Mihla

Hainichgemeinde am Werraknie

036924/47428

 

Viele Aktivitäten in Mihla wurden im Film eingefangen 

An drei Tagen filmte das Team um Heike Opitz in Mihla. Erstaunlich, was da so alles an Aktivitäten eingefangen werden konnte. Natürlich durfte die Kirmes nicht fehlen, aber auch viele andere Vereine und Personen standen im Mittelpunkt. Auf dem Rathaushof wurde nach altem Originalrezept ein Apfelkuchen im Backofen und mit Unterstützung des Fördervereins der Bibliothek und des Umweltvereins schmackhaft zubereitet, im Freibad gab es ein „Neptunfest“ mit einem Neptun, der sich gekonnt mit seinen Nixen in dieser Rolle zeigte. 

Gedreht wurde auch bei Wolfgang Stötzel im „Grauen Schloss“, bei Bianca Stötzel, die mit ihren Zuchtgänsen aufwartete, oder beim Mihlaer Betrieb Vollack, der für einen der ersten Baumkronenpfade zuständig war. Kirchenmusik mit Pfarrer Hoffmann stand ebenso im Focus. Nicht zu vergessen der Reit- und Fahrverein, dessen Hauptaktivität, das Reitturnier zu Pfingsten in diesem Jahr ausfallen musste. Er zeigte jedoch eine der Hauptattraktionen, eine Werradurchfahrt mit Gespannen.

Nach den drei Drehtagen wird nun der Film geschnitten und vertont. Es ist dann sicher eine spannende Geschichte, was man bei der „Uraufführung“ am Sonntag, dem 6. September ab 9.00 Uhr im MDR erleben kann. Immerhin 30 Minuten nur über Mihla, das sollte man sich nicht entgehen lassen! 

Schon jetzt allen Akteuren und Helfern herzlichen Dank! 

   
Szenen des Neptunfestes im Dr. Ernst Wiedemann Bad 


Heike Opitz mit dem MDR-Team und Freunden aus Kirmesgesellschaft und Verein auf dem Mihlaer Anger. 

Rainer Lämmerhirt