Gemeinde Mihla

Hainichgemeinde am Werraknie

036924/47428

 

Anlage eines neuen Grabfeldes auf dem Mihlaer Friedhof kurz vor dem Abschluss 

Die Diedorfer Firma Stephan Goldmann ist mit den Arbeiten auf dem Mihlaer Friedhof gut vorangekommen. Um das Baumgrab entsteht ein neues Grabfeld für Urnengräber. Nun kann man bereits gut erkennen, wie der abschließende Zustand aussehen soll. 

Da die Urnengräber mit Bronzeinschriftenplatte von der Bevölkerung gut angenommen wurden, hatte sich die Gemeinde zu dieser Erweiterung entschlossen. Nun können rund um das Baumgrab etwa weitere 30 Urnenbeisetzungen erfolgen. 

Auch der zweite Friedhofbrunnen steht kurz vor der Inbetriebnahme. Noch fehlt die letzte technische Installation, ehe Wasser fließen kann. Vermutlich wird die Inbetriebnahme daher erst im nächsten Frühjahr erfolgen. 


Das neue Grabfeld um das Baumgrab nimmt Gestalt an. 

Ausbau der Münsterstraße kommt gut voran 

Sehr zügig geht es in der Mihlaer Münsterstraße vorwärts. Der linksseitige Gehweg ist abgebaut, eine erste Straßendecke fertig gestellt und die Bordanlage aus Granitborden wird vorbereitet. 

Gleichzeitig wurden die Klinkersteine für die Sanierung der beiden Maueranlagen im Baufeld durchgeführt. Sie sollen den Klinkern im sanierten Mauerwerk der Lauter angepasst werden. Die Sanierungsarbeiten der Mauern werden parallel zu den übrigen Arbeiten von einem Subunternehmen der Baufirma durchgeführt. 

Abstimmungen gab es inzwischen auch mit der Baufirma, den Planern und der Gemeinde Lauterbach zum Ausbau der alten Verbindungsstraße von Lauterbach nach Mihla über die Ziegelei. Diese soll als Ausweichstraße für den nächsten Bauabschnitt vorbereitet werden. 


Großbaustelle Münsterstraße. 

- Ortschronist -