Gemeinde Mihla

Hainichgemeinde am Werraknie

036924/47428

 

  1. Herbstlese brachte die Nazzaer Theatergruppe "TiS" auf die Bühne der "Goldenen Aue" 

Ein geschmückter Auesaal, viel Herbststimmung mit Kerzenromantik, Wein und Fettbrot, das sind die Markenzeichen der "Herbstlese", die vom Mihlaer Bibliotheksverein jährlich, nun bereits zum 17. Mal, organisiert wurde. Immer waren hervorragende Programme entstanden, so auch in diesem Herbst. Dabei kamen neben tollen Musikangeboten auch immer wieder Kleinkunstaufführungen zum Vortrag, die das Publikum begeisterten. 

Mit der neugegründeten Nazzaer Theatergruppe "Theater in der Scheune" (TiS) konnte eine Gruppe gefunden werden, die nach den ersten Auftritten bereits eine außergewöhnliche Publikumsresonanz gefunden hat. Ihre Stücke, so "Örgend was ist immer!“ an diesem Abend spielen im tagtäglichen Leben, Szenen aus der Ehe, mitunter etwas grotesk zugespitzt, aber immer mit viel Witz und Anstoß zum Nachdenken, musikalisch gekonnt umrahmt von Ernst Klinkhardt. 


Spannende Erwartung auf den Beginn im herbstlich geschmückten Auesaal.


Zwei Dörfler im Theater, Probleme vorprogrammiert. 

Nach der Eröffnung durch Frau Böttcher und ihren Dank an die vielen Sponsoren und Helfer, die solche Abende erst möglich machen, ging es gleich richtig zur Sache: 

Ob beim "Theaterabend", beim "Feierabend" oder gar bei "Bettgeflüster" und bei der Auswahl der festlichen Garderobe, immer kam es zu Komplikationen und daraus entstehenden Dialogen, gekonnt vorgetragen und offenbar aufgrund des starken Beifalls vom Publikum auch richtig verstanden; oder gar an eigenes Erleben erinnert? 


"Bettszenen" gab es zu erleben... 


Zum Schluss der Dank des Publikums und des Fördervereins. 

Ein kurzweiliger Abend mit viel Spaß, anschließenden guten Gesprächen und auch einer hohen Summe, die als Spenden für die Mihlaer Bibliothek zur Verfügung standen. 

Vielen Dank allen Akteuren und Organisatoren! 

- Ortschronist -