Gemeinde Mihla

Hainichgemeinde am Werraknie

036924/47428

 

Es geht weiter... 

In der Nacht zum 6. Februar wurde in einem privaten Garten an der Bahnhofstraße eine Party gefeiert. Das ist sicher nicht verboten, aber die dann gemeldeten Begleit -und Folgeumstände schon. 

Bei den Feiergästen handelte es sich überwiegend um Jugendliche. Mit, so die Schilderung der Nachbarn, unerträglichem Lärm ging es dort bis morgens 3.00 Uhr! Feuer brannten und Raketen wurden gezündet. Jugendschutzgesetz ade!

Anzeigen bei der Gemeinde wegen ruhestörendem Lärm folgten. Leider hat keiner der Anwohner die Polizei in der Nacht alarmiert, denn dann hätte das Nachfolgende verhindert werden können. 

Jugendliche machten sich am zentralen Wanderwegeweiser an der Post zu schaffen, versuchten diesen umzuschmeißen und als dies nicht gelang, wurden die Hinweisschilder abgerissen und über die Bahnhofstraße und Feldstraße verteilt. Jedes einzelne Schild kostet 60 Euro. 

Dann vergaß einer der Zerstörer noch sein Handy am Tatort. Das wurde dann noch in der Nacht durch die Anwohner sichergestellt und liegt nun der Polizei vor. 

Bauhofmitarbeiter versuchten am Freitagmorgen die kaputten Schilder wieder zu reparieren und anzubringen. 

Gerade wollte ich mich fragen, was kommt nun, da kam die Meldung zu mir, Bänke und Sitzgruppen an der Werra und am Mühlwehr sind beschädigt worden...

Kleinkrieg in Mihla? 

- Ortschronist -