Gemeinde Mihla

Hainichgemeinde am Werraknie

036924/47428

 

Winterwanderung 2019 unter schwierigen Bedingungen 

Die Winterwanderung dieses Jahres des Mihlaer Heimat- und Verkehrsvereins fand unter recht schwierigen äußeren Bedingungen statt. Am Tage zuvor hatte starker Schneefall eine längere Kälteperiode beendet, dann kamen Plusgrade und Regen.  Daher gab es alles, was zum Winter gehört, zu erleben: Schnee, Regen, Wind und Kälte. 

Da erwies es sich als richtig, dass der Vorstand diese Wanderung nicht wie ursprünglich geplant von Mihla aus durch das Tal und das "Hühnerloch" zum Seebachschen Forsthaus bei Kammerforst angesetzt hatte, sondern eine ungefährlichere und begehbare Variante ausgewählt hatte. 

Nach dem Start auf dem Mihlaer Markt ging es mit den Bussen des Taxi-Unternehmens Krause aus Mihla nach Langula. Am dortigen Ortseingang eröffnete dann Vereinsvorsitzender Rainer Lämmerhirt die Wanderung. Genau 40 Teilnehmer hatten sich eingefunden und über die zum Teil befestigten Flurwege zwischen Langula und Kammerforst ging es dann los. Ziel das Seebachsche Forsthaus am Hainichrand. Hier hatte man schon per Handy die Teilnehmerzahl und vor allem die Essenbestellung erhalten. 

Die gut fünf Kilometer lange Strecke wurde dann gemeinsam gut bewältigt und zum Mittagessen konnten die Wirtsleute Rettelbusch die Wanderer begrüßen. 

Nach dem Mittagessen und vielen Gesprächen standen dann alsbald die Taxis vor der Tür und gemeinsam ging es nach Mihla zurück. Schauen wir uns einige Fotos an: 


Kurz nach dem Start. 4o Wanderer machten sich auf dem Weg. 

  
Mit dabei Vereinsmitglieder und Wanderfreunde aus Mihla, Hallungen und Lauterbach. 


Gruppenfoto des "Voraustrupps" am Hainichhaus. 


Mittagessen bei toller Gastfreundschaft im Hainichhaus. 

- Vorstand -