Gemeinde Mihla

Hainichgemeinde am Werraknie

036924/47428

 

Neue Treppe für die Kita 

Die Mitarbeiter des Bauhofs der Gemeinde arbeiten zurzeit am Neubau einer Treppe als Haupteingang zur Kita „Cuxhofwichtel“. Die alte Treppe aus der Entstehungszeit der Einrichtung wurde abgerissen. Sie entsprach nicht mehr den Vorgaben. 

Nunmehr entsteht eine Anlage, die auch Muttis mit Kinderwagen den Zugang ohne Probleme ermöglicht. Neben der eigentlichen Treppe führt eine Rampe zur Eingangstür. Die Baumaterialien dafür sind im Haushalt eingestellt. 


Infotafeln für die „Wolfsschlucht“ werden aufgestellt 

In Zusammenarbeit mit Frau Ines Andraczek waren im letzten Jahr zwei Infotafeln hergestellt worden. Sie berichten einmal über Sagen und Mythen im Hainich. Schwerpunkte dieser Tafeln sind die Sagengestalten des Wilden Jägers Elbel, der im „Hühnerloch“ seinen Stützpunkt gehabt haben soll, und dessen Gehilfe „Hölzerkopf“. Zuletzt berichtete der Mitteldeutsche Rundfunk im letzten Jahr zu Ostern mit einem Filmbeitrag über diese Mythen und brachte sie in Verbindung mit der Entstehung der Oper „Der Freischütz“. 

Eine zweite Tafel berichtet über die Rückkehr des Wolfes nach Thüringen und stellt den grauen Räuber mit seinen Verbindungen zur Sagenwelt dar. 

Wo würden diese Tafeln besser hinpassen wie in die „Wolfsschlucht“ bei Mihla? 

Von Mitarbeitern des Bauhofes bekamen sie unlängst noch einen hölzernen Rahmen verpasst und nun werden sie am Eingang und Ausgang der Schlucht aufgestellt. Mit Beginn der Wandersaison können sie dort besichtigt werden. 

Vorhaben der Gemeinde 

Im Gemeinderat wird aktuell über den 1. Nachtrag zum Haushalt diskutiert. Hierbei wurden weitere investive Maßnahmen vorgeschlagen, die in diesem Jahr umgesetzt werden sollen:

So will die Gemeinde die Zufahrt zum Wohngebiet „Bei der Lehmgrube“ über den „Ehrenbach“ in Bitumen ausbauen. Die Ausgaben für die Sanierung des Wernershäuser Weges werden nach vorliegender Kostenschätzung angepasst. Für Rastplätze an der Werra und an Wanderwegen werden Mittel für den Ersatz von Bänken und Sitzgruppen eingestellt. 

Ein Schwerpunkt des Nachtrages wird die Ersatzbeschaffung eines kombinierten Tanklöschfahrzeuges und Rüstwagens für die Mihlaer Feuerwehr sein. Unabdingbar ist es, ebenfalls Ersatz für den letzten noch im Dienst der Gemeinde befindlichen Multicar als Kleintransporter und Arbeitstier des Bauhofes zu schaffen. Mit viel Glück hat er das Winterhalbjahr ohne weitere Reparatur überstanden. 

Abgeschlossen werden dieser Tage die Heckenpflanzungen am Mühlwehr und in der Bahnhofstraße zur Kleingartenanlage hin. 

Läuft alles planmäßig, so soll der Nachtrag zum Haushalt in der letzten Sitzung des Gemeinderates vor der Kommunalwahl am 9. Mai beschlossen werden. 

-Ortschronist -