Gemeinde Mihla

Hainichgemeinde am Werraknie

036924/47428

 

Pumptrackanlage eingeweiht 

In den letzten Tagen vor der offiziellen Übergabe der Sportanlage gab es viel Betriebsamkeit auf dem Mihlaer Mühlwehr. Nicht nur die Männer des Bauhofs der Gemeinde legten letzte Hand an, auch etliche Jugendliche waren jeden Tag da, werkelten am Parcours organisierten sogar eine Kehrmaschine und übten für die am Tag der Eröffnung geplante Vorführung. 

Dann war es soweit. Die beiden jungen Sportler Finjas und Johannes durften das Band durchschneiden und damit die Anlage zur Nutzung freigeben. Zuvor hatte Bürgermeister Rainer Lämmerhirt einen kurzen Rückblick auf die Entstehung der Anlage gegeben. So führte er aus, dass der Gemeinderat vor über einem Jahr vom Vorstoß der Jugendlichen und einiger Eltern regelrecht überrascht worden wäre, als diese in der Sitzung des Gemeinderates die Forderung begründeten, in Mihla eine solche Sportanlage zu bauen. Es habe einer gewissen Zeit bedurft, bis man sich mit dieser Aufgabe vertraut machen konnte. Das größte Problem wäre die Platzwahl gewesen und hier dankte der Bürgermeister seinem damaligen 2. Beigeordneten Eckard Bätzel, der die Mühlwehrspitze vorschlug. Schnell sei man sich dann mit dem Mihlaer Reitverein einig geworden, der diese Fläche von der Gemeinde als Weidefläche für Pferde gepachtet hatte.


Finjas und Johannes eröffnen gemeinsam mit Bürgermeister Rainer Lämmerhirt die neue Pumptrackanlage. 


Dann zeigten die jungen Leute, was sie auf dem Parcours schon so alles draufhaben. 

Der Ausbau erfolgte durch den Mihlaer Bauhof. Entscheidende Hinweise dabei kamen vom damaligen Gemeinderat Oliver Rindschwentner, der sich bei Betreibern und Planern sachkundig gemacht hatte. Aber auch die Jugendlichen selbst und einige Eltern schalteten sich ein und allmählich entwickelte sich die Anlage. 


Das öffentliche Interesse an der neuen Anlage war groß. 

Nun ist sie fertig und die jungen Leute haben einen Platz, an dem sie ihre Fahrtalente üben können. Das einige von ihnen dabei bereits bemerkenswerte Leistungen zeigen, war nach der Eröffnung in einem kleinen Fahrprogramm für die zahlreichen Zuschauer erlebbar. 

Abschließend äußerte sich der Bürgermeister in Richtung der jungen Leute, dass sich drei von ihnen bereit erklären würden, die Leitung der Anlage zu übernehmen, um gemeinsam mit der Gemeinde und dem Bauhof Ordnung und Sicherheit ebenso wie die Sauberkeit auf der neuen Pumptrackanlage zu organisieren. Dieses Thema schien am Eröffnungstag allerdings kein Problem zu sein. 

Auf jeden Fall, so war noch zu hören, geschieht die Benutzung der Anlage auf eigene Gefahr. 

- Ortschronist -