Gemeinde Mihla

Hainichgemeinde am Werraknie

036924/47428

 

Früher Baubeginn

Zur Zeit führt der milde Winter dazu, dass sich in Mihla mehrere Großbaustellen entwickelt haben. So ist der Ausbau des Kanals in der Friedhofgasse abgeschlossen und nun wird der Kanal bereits in der Schornstraße und der Unteren Lohfeldstraße verlegt. Dies führt dazu, dass es für etwa fünf Wochen zu erheblichen Verkehrsbelastungen in diesen Straßen führt. Die Schornstraße und die anschließenden Straßen Talstraße, Obere Lohfeldstraße und Lohfeldstraße sind nur über die Propelstraße erreichbar. Das gilt auch für den Tegutmarkt.

Für Rettungsfahrzeuge in die Untere Lohfeldstraße ist eine Notüberfahrt am Parkplatz des Tegutmarktes eingerichtet.

Ab dem 18. Februar ist für diesen Abschnitt der Schornstraße für geplante fünf Wochen eine Vollsperrung angeordnet.

 

Nach der Kanalverlegung wird die Ausbaustrecke mit einer Bitumendecke wieder geschlossen.

Inzwischen sind auch die Arbeiten an der Außengebietsentwässerung aufgenommen worden. Hier wird die Gefälleleitung von der Talstraße bis zum Artelsbach verlegt. Wegen der Gestaltung des Wasserabflusses muss von dieser Seite her mit den Bauarbeiten begonnen werden.. Zur Zeit wird an der Querung der Talstraße gearbeitet. Ist diese fertig gestellt, wird eine unterirdische Leitung über die Hügel hinter dem Vollackgrundstück bis zur Lohfeldstraße verlegt. Hier entsteht dann ein Trockenbecken mit einem Schutzdamm.

Am Steilhang zum Artelsbach hin kommt schwere Technik zum Einsatz. Nur so konnte die Hanglage überwunden werden. Hierbei waren die Frostnächte Mitte Februar recht günstig.

Nach Fertigstellung der Rohrleitung wird das gesamte Gelände wieder in Ordnung gebracht.

Schauen wir uns einige Bilder von der Rohrverlegung an:

Eine starke Gefälleleitung wird das gesamte vom Harsberg her in Richtung Ort eindringende Wasser zum Artelbach ableiten.

Nur mit schwerer Baggertechnik ist dem Steilhang beizukommen.

Bis in das Tal hinab ist die Rohrleitung bereits verlegt.

- Ortschronist -