Gemeinde Mihla

Hainichgemeinde am Werraknie

036924/47428

 

Wandern

Wanderwege gibt es um Mihla reichlich. Besonders reizvoll ist das enge Nebeneinander der Werra mit ihren Auen und Durchbruchstälern einerseits und andererseits des bewaldeten, schroff zur Werra abfallenden Höhenzugs Hainich.

In dem Spannungsfeld zwischen dem sanften Höhenweg "Rennstieg" und den Schlauchbootrouten des Flusses finden sich Klippen, Rohrkolben, Ausblicke, Orchideenrasen, Wehre, ersteigbare Hänge, sattgrüne Täler, offene Höhen und lichter Buchenwald.

Neben den Wanderwegen auf der Skala von geruhsam über familiengerecht bis anspruchsvoll gibt es hier noch Möglichkeiten für individuelle Routen für Freunde der Ruhe und wenig berührter Natur.

Empfehlenswerte Routen als PDF-Datei

 

Teil 1: Wege in den Nationalpark Hainich - aus Richtung Westen
 
Der südliche Teil des Hainich, etwa ab der Linie Mihla - Kammerforst bis zur Straße Eisenach - Behringen, ist seit 1998 Nationalpark. Wichtigster Grund hierfür sind die ausgedehnten Buchenwälder, die größten ihrer Art in Mitteleuropa. Wegen der Vergangenheit als Armeesperrgebiet ist der südliche Hainich recht urwaldnah. Da solch ein Buchenmischwald die ursprüngliche Waldform Mitteleuropas ist, nähert sich der Hainich seit 1998 immer mehr dem Anblick, der sich unseren germanischen Ahnen bot.

Wege in den Buchen-Urwald

Mihla: Rudolfs Au

Reckenbühl 3 - Kammerforst 6, Waldstraße

(Mihlaer Tal)

Stangenweg - Kammerforst 4, Waldweg

 

Dachsbergstraße - Ihlefeld 4, Waldstraße

Mihla: Ihlefelder Str.

Harsberg 2 - Ihlefeld 5, Feld+Waldweg

Lauterbach: Harsberg
 

Harsberg - Ihlefeld 3, Waldstraße
Faltblatt "Bummelkuppenweg"

Bischofroda: Kalkgrund
 

Kalkgrund - Ihlefeld 3, Waldstraße
Faltblatt "Bummelkuppenweg"

Bischofroda: Ziegenbergstr.

Ziegenbergstr.- Eiserne Hand 4, Waldstraße

Berka: Langes Tal

Langes Tal - Eiserne Hand 4, Waldweg

 
 

Langes Tal - Sperbergrundweg 4, Wanderweg
Faltblatt "Sperbergrundweg"

 

Lohberg - Alter Berg 4 Waldweg

Auch das ist der Nationalpark: Manche Gebiete im Südhainich besiedeln sich seit dem Kahlschlag durch Militär gerade natürlich neu. Ein spannender Prozess mit überraschenden Effekten. Für Wanderer sonnenüberfluteter Höhen mit Weitblick. Das Nichtverlassen der Wege ist ein Gebot der Schilder und der Vernunft.


Wege zwischen Jungtrieben und Bunkern

 

Berka: Friedhof

(sanft) Mittelweg - ehem. Panzerplatz Kindl 4, Feldweg

 

Mittelweg - Hütscheroda 7, Feldweg

 

(sanft) Mittelweg - Flugplatz Kindl 6, Feld+Plattenweg

Berka: Sportplatz

(sanft) Richtung Bollerode - dann Kindl, Feldweg

Bollerode: Berkaer Str.

(sanft) Richtung Berka - dann Kindl Feldweg

 

Teil 2: Wege in den Plenterwald Nordhainich - aus Richtung Westen
 
Der nördliche Teil des Hainich etwa ab der Linie Mihla - Kammerforst bis auf Höhe Mühlhausen - Eigenrieden ist wegen einer Besonderheit aus Fürstenzeiten schon seit Jahrhunderten sogenannter Plenterwald in Waldgenossenschaftshand. Plenterwald ist das Vorhandensein jeden Baumalters auf engem Raum durch natürliche Ansaat. Gefällt werden nur einzelne Bäume. Vereinfacht gesagt das genaue Gegenteil von Kahlschlag und Wiederaufforstung. Ein natürlicher Wirtschaftswald also.

Sowohl das relativ Natürliche (einsamer Mischwald, alle Baumalter) als auch die Wirtschaftsnutzung (Transportwegesystem mit Schranken) merkt man dem nördlichen Hainichwald an. Nicht ganz so wild wie der Süden, mehr für die Kategorie "Spaziergänge" geeignet. Jedoch mit Attraktionen.


Wege in den Plenterwald

 

Mihla:  Rudolfs Au

Reckenbühl 3 - Kammerforst 6, Waldstraße

(Mihlaer Tal)

Stangenweg - Kammerforst 4, Waldweg

 

Wernershausen 2 weiter siehe dort, Waldweg

Wernershausen

Nazza 3 - Ruine Haineck 4 - Struppeiche 5, Waldweg

(über Nazza)

Reckenbühl 3 - weitere Rennstiegziele, Waldpfad

Nazza LPG

Schliemengrund, mehrere Waldwege 3

Nazza Buchholz

Ruine Haineck 2 - Rennstieg 4

Struppeiche
(Landstr. ESA - MHL)

Rennstieg Richtung Süden alle Ziele (Haineck, Wernershausen, Reckenbühl, Ihlefeld, Craula, Behringen)

 

Rennstieg Richtung Norden alle Ziele (Winterstein, Heyerode, Eigenrieden)

Hallungen südl.Ortsrand

Waldpfad durchs Kerbtal - Rennstieg

Hallungen Waldbad

Winterstein 2 - Rennstieg 3, Waldweg

Heyerode südl. Ortsrand

Rennstieg 3

Heyerode Grenzhaus
 

Rennstieg alle Ziele, besonders Richtung Süden (Winterstein, Struppeiche, Haineck, Reckenbühl, ...)

 

 Legende:

alle km-Werte sind ca.-Angaben ab Startpunkt, nur einfache Entfernung ohne Rückweg! So können Sie die verschiedenen Wege über den Rennstieg kombinieren!


= offizieller Wanderparkplatz oder gute Parkmöglichkeit
= größere Steigung
= Weg kreuzt den Hainich-Rennstieg


"Waldstraße" = mit Schotter befestigter breiter Weg, ab Waldrand für KFZ gesperrt